Cebop HEL 750 Notebook mit Wechselgrafik - Seite 6

Anzeige

Multimedia

Für den DVD-Betrieb liegt dem Cebop eine Intervideo-Software bei, die durch Nutzung einer Art Mini-Linux-System die DVDs auch auf Knopfdruck ohne Windows abspielen kann („InstantON“). Das funktionierte im Test tadellos, die Boot-Zeit war sehr kurz und nebenbei spielt die Software auch Bilder, Musik-CDs oder Videoclips ab. Beim Sound muss man aber auch hier durch die sehr höhenlastigen Boxen Einbußen in Kauf nehmen oder zu Kopfhörern bzw. externen Systemen greifen.


Mit InstantON wird der Laptop zum Multimedia-Player

Der Betrieb mit einem externen Monitor gestaltet sich recht komfortabel. Bei der Intel-Grafik kann man bequem über das Kontextmenü wählen, welcher Monitor an bzw. aus sein soll und ob der Desktop erweitert wird oder nicht. Standardmäßig liegt beim Klon-Modus auf beiden Bildschirmen die Auflösung des externen Monitors an (hier 1280×1024).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.