Sockel-939 läuft Ende 2006 aus

AMD: Bestellungen für Sockel-939 CPUs nur noch bis zum vierten Quartal

Nach Informationen aus einer internen Roadmap wird AMD den Sockel-939 bereits in den nächsten zwölf Monaten auslaufen lassen. Bestellungen für derartige Prozessoren werden nur noch bis zum vierten Quartal akzeptiert. Die letzten Sockel-939 CPUs werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 ausgeliefert und dann ist Schluss. Erstaunlicherweise besitzt der Sockel-754 im Low-Cost Bereich eine längere Lebensdauer.

Anzeige

Aktuelle AMD Athlon 64, Athlon 64 FX und Athlon 64 X2 (Dual-Core) Prozessoren finden im Sockel-939 Platz, während der günstigere Sempron für den Sockel-754 zu haben ist. Ab Mitte dieses Jahres wird AMD neue Plattformen einführen, die DDR2 SDRAM statt DDR1 Hauptspeicher unterstützen. Durch die Einstellung des Sockel-939 Nachschubs dürfte AMD den Übergang zu den neuen Sockeln (AM2, S1 und F) beschleunigen, da die PC-Hersteller und -Händler dann nur noch die neuen Modelle bestellen können.
Als erstes sollen die AMD Athlon 64 Prozessoren auf Basis des in 90nm Technik gefertigten „Venice“ Kerns mit 512KB Level-2 Cache eingestellt werden. Das sind Athlon 64 3000+, 3200+, 3500+ und 3800+. Diese können nur noch in diesem (dem zweiten) Quartal bestellt werden und werden nun noch bis Ende dieses Jahres ausgeliefert. Bei den Athlon 64 CPUs auf Basis des 90nm „San Diego“ Cores mit 1MB L2-Cache – Athlon 64 3700+ und 4000+ sowie FX-57 – läuft es ab dem vierten Quartal ähnlich ab. Gleiches gilt überraschenderweise auch für den erst im Januar eingeführten Dual-Core Athlon 64 FX-60, der nur noch bis Ende des Jahres bestellt werden kann. Athlon 64 X2 Prozessoren sollen immerhin noch bis zum zweiten Quartal 2007 ausgeliefert werden, wobei sie aber ebenfalls nur noch bis Ende 2006 bei AMD bestellt werden können.
Einzelheiten zum Sockel-754 für den AMD Sempron wurden nicht bekannt, aber dieser soll angeblich erst Ende 2007 auslaufen, obwohl AMD in diesem Jahr den Sempron auch für den Sockel AM2 einführen wird.

Quelle: DailyTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.