GMC K-2 ‚Ebony‘ Multimedia-Tower - Seite 3

Anzeige

Innere Charakteristika

Nach dem Öffnen des Seitenteils fallen einem sofort
die sehr vielen Kabel ins Auge, die für die Multimediaanwendungen
benötigt werden. Das Gehäuse hat vier Einschübe für Laufwerke, von
denen aber nur die oberen beiden genutzt werden können, denn die Front
blockiert die anderen beiden mit einem Display. Der Käfig darunter, der
üblicherweise für ein Diskettenlaufwerk oder einen internen Kartenleser
verwendet wird, ist ebenfalls komplett blockiert. Ein Kartenleser ist
schon eingebaut und der restliche Platz wird für die ganzen Kabel
benötigt, die hier von der Front in das Gehäuse geführt werden.
Direkt neben dem Festplattenkäfig für bis zu vier Harddrives
befindet sich noch ein vormontierter 140mm Lüfter mit einem
Staubfilter. Bei den Slotblenden kann man noch erkennen, dass auch
diese alle über Thumb Screws verfügen.


Kabelchaos im Innenraum

Die linke Seitenwand besitzt noch einen Aufsatz, um
die warme Luft von der CPU direkt nach draußen zu befördern, welcher
natürlich auch entfernt werden kann.



Montierter und entfernter Luftkanal mit Staubfilter

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.