GMC R-4 Tower: Kleiner Bulldozer - Seite 5

Anzeige

Fazit

Das Gehäuse ist gut verarbeitet und wirkt nicht billig. Wer ein kurzes Gehäuse mit einer auffälligen Front sucht, kann also ohne große Bedenken zugreifen, wenn er mit Headset- und USB-Anschlüssen in der Front auskommt. Die Ausstattung ist für den Preis mit drei vormontierten Lüftern sowie zwei Sensoren und zwei Temperaturanzeigen sehr erfreulich. Abstriche muss man hingegen bei den Erweiterungsmöglichkeiten machen, es können maximal zwei Festplatten sowie ein optisches Laufwerk verbaut werden. Zusätzliche interne Geräte wie Lüftersteuerung oder Kartenleser in der Front sind ebenfalls nicht möglich.
Zu beachten ist vorallem die Länge des Laufwerkes, welches nicht länger als 180mm sein darf, um in der Front eingebaut werden zu können!


GMC R-4 ‚Bulldozer‘ in weiß

Positiv
+ drei vormontierte Lüfter (80mm + 92mm + 120mm)
+ zwei Temperatursensoren und zwei Temperaturanzeigen
+ Multimediaanschlüsse
+ Lüftersteuerung
+ geringes Gewicht

Negativ
– keine Schnellverschlüsse für Laufwerke oder Festplatten
– kein FireWire oder eSATA in der Front
– Slotblenden nicht wiederverwendbar

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.