Aufbruchstimmung: 4 SSDs im Vergleich - Seite 10

Anzeige

Leistungsaufnahme

Um die Leistungsaufnahme der SSDs zu ermitteln, haben wir einen SATA-Stromadapter so modifiziert, dass zwei Multimeter die Stromstärke auf 5V- und 12V-Schiene messen. Üblicherweise belasten SSDs aber lediglich die 5V-Schiene.
Aufgrund der unterschiedlichen Lastzustände entstehen auch unterschiedliche Leistungsaufnahmen, weshalb wir fünf verschiedene Betriebszustände unterscheiden: Idle, Random Access Read/Write, sequentielles Read/Write. Die Angaben sind in Watt, weniger ist besser.

Leistungsaufnahme

Core i7 920, MSI Eclipse, 6 GB DDR3-1066, GTX280, Vista x64

Idle
takeMS 128GB
Intel X25-M 80GB
OCZ Vertex 120GB
ST Ultradrive ME 128GB
0.80
0.60
0.40
0.40
Random Access
Lesen
Intel X25-M 80GB
takeMS 128GB
ST Ultradrive ME 128GB
OCZ Vertex 120GB
1.75
1.70
0.90
0.80
Random Access
Schreiben
Intel X25-M 80GB
takeMS 128GB
ST Ultradrive ME 128GB
OCZ Vertex 120GB
2.85
2.55
1.75
1.70
seq. Lesen
Intel X25-M 80GB
takeMS 128GB
OCZ Vertex 120GB
ST Ultradrive ME 128GB
1.75
1.70
0.95
0.95
seq. Schreiben
Intel X25-M 80GB
takeMS 128GB
OCZ Vertex 120GB
ST Ultradrive ME 128GB
2.70
2.65
2.00
1.95

Überraschenderweise haben die schnellsten Laufwerke den niedrigsten Stromverbrauch im Test. Das langsamste Laufwerk, die SSD von takeMS, liegt mit Intels SSD an der Spitze. Diese beiden verbrauchen teilweise fast das doppelte an Energie. Für ein Notebook wären daher die SSDs von OCZ oder Super Talent optimal.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.