ASUS EAH6850 DirectCU

Leicht übertaktete Radeon HD 6850 mit eigenem Heatpipe-Kühler

Anzeige

Einleitung

ASUS bietet mit der EAH6850 DirectCU eine „Overclocking Edition“ an, die ihren Namen allerdings kaum verdient. Angehoben wurde nämlich nur der Chiptakt und auch nur um geringe 15 MHz, der Speichertakt blieb unverändert. Versprochen wird aber ein weiteres Übertaktungspotential von bis zu 50 %. Dies werden wir – wie auch die eigene verbaute Kühlerlösung – in unserem Test überprüfen.


ASUS EAH6850 DirectCU

Die Spezifikationen der ASUS EAH6850 DirectCU im Vergleich mit anderen Grafikkartenmodellen sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI Radeon ASUS ATI Radeon
HD 5770 HD 6850 EAH6850 HD 5850 HD 6870
Grafikchip Juniper Barts Pro Barts Pro Cypress Barts XT
Fertigung 40nm 40nm 40nm 40nm 40nm
Transistoren ca. 1,04 Mrd. 1,7 Mrd. 1,7 Mrd. 2,15 Mrd. 1,7 Mrd.
Chiptakt 850 MHz 775 MHz 790 MHz 725 MHz 900 MHz
Shader Einheiten 800 960 960 1440 1120
Shader Takt 850 MHz 775 MHz 790 MHz 725 MHz 900 MHz
Render Engines 16 32 32 32 32
Textur Einheiten 40 48 48 72 56
RAM-Schnittstelle 128 bit 256 bit 256 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 2400 MHz 2000 MHz 2000 MHz 2000 MHz 2100 MHz
Speicher 512MB/1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Dual-VGA CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX CrossFireX
Preis ab ca. € 100 € 160 € 170 € 175 € 210
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 18.12.2010

Der Unterschied zu einer Standard-HD6850 besteht wie schon erwähnt nur in der sehr leichten Erhöhung des Chiptaktes. Den Aufpreis von etwa 10 Euro zahlt man daher vor allem für die eigene Kühlerlösung von ASUS.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.