GeForce GTX 590 vs. Radeon HD 6990

Zwei Dual-Chip-Grafikkarten von Zotac und ASUS im Duell

Anzeige

Einleitung

Nur rund zwei Wochen, nachdem AMD mit der Radeon HD 6990 sein neues Flaggschiff eingeführt hat, kontert Nvidia ebenfalls mit einer Dual-Chip-Grafikkarte für PC-Enthusiasten und Anwender mit großem Geldbeutel. Ähnlich wie die 6990, die auf zwei 6970 aufbaut, basiert die GeForce GTX 590 auf zwei GF110 Grafikchips (GTX 580) im Vollausbau, aber die Taktraten sind etwas niedriger als bei den 1-Chip-Grafikkarten, um Wärmeentwicklung und Stromverbrauch nicht ausufern zu lassen. Das ist bei Nvidia nicht anders als bei AMD.
Hartware.net hat die GeForce GTX 590 von Zotac vorab testen können und stellt sie der ASUS EAH6990 gegenüber. Beide High-End-Grafikkarten kommen im Referenzdesign daher.


Radeon HD 6990 und GeForce GTX 590

GeForce GTX 590 und Radeon HD 6990 sind vorrangig für PC-Spieler mit sehr großen oder mehreren Monitoren gedacht, denn für Bildschirmauflösungen bis 1920×1200 reichen in den meisten Fällen auch die Single-Chip-Grafikkarten. Bei AMD-Karten ist das seit einiger Zeit kein Problem mehr, da diese ab der Radeon HD 5000 Serie mehr als zwei TFTs gleichzeitig unterstützen (ATI Eyefinity). Grafikchips von Nvidia besitzen aber immer noch diese Einschränkung, die von der GTX 590 durch ihre zwei Chips nun umgangen wird. Die neue Nvidia-Karte unterstützt den parallelen Betrieb von drei oder auch vier Monitoren (Nvidia Surround).

Die Spezifikationen von Radeon HD 6990 und GeForce GTX 590 im Vergleich zu bisherigen High-End Grafikkartenmodellen von AMD und Nvidia sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte Nvidia GeForce ATI Radeon
GTX 580 GTX 590 HD 6990 HD 6970 HD 5970
Grafikchip GF110 2x GF110 2x Cayman Cayman XT 2x RV870
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Transistoren ca. ~ 3 Mrd. 2x 3 Mrd. 2x 2,6 Mrd. 2,6 Mrd. 2x 2,2 Mrd.
Chiptakt 772 MHz 607 MHz 830 MHz 880 MHz 725 MHz
Shader Einheiten 512 x 1 2x 512 x 1 2x 384 x 4 384 x 4 2x 320 x 5
Shader Takt 1544 MHz 1215 MHz 830 MHz 880 MHz 725 MHz
Render Engines 48 2x 48 2x 32 32 2x 32
Textur Einheiten 64 2x 64 2x 96 96 2x 80
RAM-Schnittstelle 384 bit 384 bit 256 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 2004 MHz 1708 MHz 1250 MHz 1375 MHz 2000 MHz
Speicher 1536 MB
GDDR5
3072 MB
GDDR5
4096 MB
GDDR5
2048 MB
GDDR5
2048 MB
GDDR5
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
Dual-VGA SLI SLI CrossFireX CrossFireX CrossFireX
max. TDP 244 W 365 W 375 W 250 W 294 W
Preis ab ca. € 400 € 620 € 550 € 280 € 500
Stand: 24.3.2010

Zu beachten ist, dass die GeForce GTX 590 noch mit ihrem empfohlenen Verkaufspreis gelistet ist. Der Marktpreis dürfte in den nächsten Wochen unter die 600-Euro-Marke fallen, wenn ausreichende Stückzahlen im Handel erhältlich sind. Die Radeon HD 6990 ist innerhalb von zwei Wochen nach offizieller Einführung auch um rund 80 Euro im Preis gefallen.

Während die Radeon HD 6990 im Vergleich zur 6970 nur ein wenig heruntergetaktet ist, sieht das bei der GeForce GTX 590 schon anders aus. AMD hat die Frequenzen hier um 6 bzw. 9 Prozent gesenkt, aber Nvidia hat gegenüber der 580 mit 21 bzw. 15 % für Grafikchip und Speicher deutlich kräftiger an der Taktschraube gedreht. Wir waren gespannt, wie sich dies in der Gesamtleistung wiederspiegelt.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.