Capcom: Engagement auf PC-Sektor

Will sich in Brasilien, China und Russland etablieren

Nachdem der Publisher Capcom Sony für den Ausfall des Playstation Networks scharf kritisiert hatte, kündigt das Unternehmen an sein Engagement auf dem PC-Spiele-Sektor ausweiten zu wollen. Speziell in aufstrebenden Märkten wie Brasilien, China und Russland wolle man die Kunden für sich gewinnen. Capcms Senior-Vizepräsident, Christian Svensson, erklärt die Führungskräfte seien sich einig: „Für uns wird der PC-Sektor immer bedeutsamer, gerade jetzt, wo wir in Märkten wie Russland, China, Südkorea und Brasilien expandieren. Dort ist der PC die wichtigste Plattform.“

Anzeige

Capcom wolle in diesem Sinne speziell seine Online-Angebote ausweiten. Eventuell will man enger mit Valve zusammenarbeiten, denn Svensson betont, dass Capcom der erste Publisher sei, der damals Steamworks komplett in ein Spiel integriert habe. Gleichzeitig war Capcom der erste Publisher, der DirectX 10 in ein Spiel, „Lost Planet“, implementiert hatte.

Jetzt darf man gespannt sein, ob auch wir Europäer von Capcoms Aktivitäten auf dem PC-Sektor profitieren.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.