AMD durch eigene Manager ausspioniert?

Führungskräfte sollen Daten zu Nvidia getragen haben

AMD zieht gegen vier seiner ehemaligen Führungskräfte vor Gericht: Die Ex-Manager sollen, bevor sie zum Rivalen Nvidia gewechselt sind, 100.000 vertrauliche Dokumente gestohlen haben. Ein Prozess läuft in den USA in Massachusetts bereits gegen die Betroffenen, die Manager Robert Feldstein, Manoo Desai, Nicolas Kociuk und Richard Hagen. AMD verlangt die Daten zurück, die sowohl Informationen zu zukünftigen AMD-Techniken als auch Verträge mit Geschäftskunden enthalten. Das Gericht hat zusätzlich zum laufenden Prozess bereits einstweilige Verfügungen gegen die Manager verhängt.

Anzeige

So sollen die ehemaligen AMD-Mitarbeiter jegliche Daten, die sie von AMD mitgenommen haben, herausgeben und dürfen keinerlei vertrauliche Informationen weitergeben. Jetzt gilt es natürlich, die schwerwiegenden Vorwürfe gegen Robert Feldstein, Manoo Desai, Nicolas Kociuk und Richard Hagen vor Gericht zu beweisen. Sollte AMD Recht bekommen, kommen sicherlich herbe Schadensersatzforderungen und eventuelle weitere Strafen auf die ehemaligen Führungskräfte zu.

Quelle: ZDNet

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.