Lenovo verkauft bereits mehr Smartphones als PCs

Ergebnisse des ersten Quartals 2014 bekannt gegeben

Lenovo hat laut seinen eigenen Quartalsergebnissen bis zum 30. Juni 2014 10,4 Milliarden US-Dollar eingenommen. Interessant ist, dass der Hersteller sich nicht nur gegenüber dem Vorjahr gesteigert hat, sondern mittlerweile mehr Smartphones als PCs verkauft: 15,8 Mio. Smartphones konnte das chinesische Unternehmen absetzen. Das entspricht gegenüber 2013 einer Steigerung um 39 %. Zudem steht Lenovo nun weltweit auf Platz 3 der Tablet-Hersteller. Besonders hohe Verkaufszahlen konnte Lenovo in seinem Heimatland China verbuchen.

Anzeige

So wuchs Lenovos Tablet-Sparte mit 2,3 Mio. ausgelieferten Einheiten um 67 %. Auch im PC-Markt bleibt die Firma erfolgreich und lieferte 14,5 Mio. Einheiten aus – eine Steigerung um 15 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei sind allerdings die Auslieferunsmengen von Notebooks leicht gesunken, diejenigen von Desktop-PCs dafür aber um 12,1 % gestiegen. In China hält Lenovo aktuell sogar 37,1 % des PC-Marktes.

Der Hersteller Lenovo will seinen Erfolg im weiteren Verlauf des Jahres 2014 ausbauen und blickt optimistisch in die Zukunft.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.