Samsung Exynos 9 Series 8895 ist offiziell

Kommender 10-nm-Chip u.a. für die Galaxy S8 Serie besitzt acht Kerne

Samsung hatte seine neuen Exynos 9 Mobil-Chips für die kommenden Smartphone-Flaggschiffe bereits Mitte Februar auf Twitter angedeutet, mittlerweile ist das Exynos 8895 SoC offiziell vorgestellt worden. Der neue Chip soll die Basis u.a. für die Galaxy S8 Serie darstellen, kommt erstmals aus der 10-Nanometer-FinFET-Fertigung und ist mit acht Kernen ausgestattet.

Anzeige

Im Vergleich zu SoC (System-on-Chip) aus der 14-nm-Produktion soll die Exynos 9 Serie laut Hersteller 27 % schneller arbeiten und dabei 40 % weniger Strom benötigen.
Der Exynos 8895 bleibt wie der Vorgänger, der Exynos 8890 der Samsung Galaxy S7, bei acht Kernen, wobei vier davon wieder ARM Cortex-A53 sind. Die anderen vier Kerne kommen dagegen aus der zweiten Generation der eigenen CPU-Kerne von Samsung – „Mongoose M2, sind also wohl eine optimierte Weiterentwicklung der Mongoose M1 vom Exynos 8890.
Das integrierte LTE-Modem unterstützt LTE-Advanced (Cat. 16) für bis zu 1 Gbit/s Download und bis zu 150 Mbit/s Upload.
Auch die Grafikeinheit wurde gegenüber dem Vorgänger verbessert. Statt des Mali-T880 MP12 bzw. MP10 kommt beim Exynos 8895 die Mali-G71 MP20 bzw. MP18 GPU zum Einsatz. Nach Angaben von Samsung ist die neue GPU 60 % schneller und entwickelt dabei sogar noch weniger Abwärme als beim Exynos 8890. Dadurch soll die Grafikeinheit noch besser für Virtual Reality Apps geeignet sein.
Das neue SoC unterstützt Aufnahme und Wiedergabe von 4K-Videos (UltraHD) bei 120 Bildern pro Sekunde.

Darüber hinaus kommt der Exynos 8895 Chipsatz mit weiteren Besonderheiten, u.a. einem seperaten Sicherheitssystem mit eigener Prozessoreinheit und Flash-Speicher-Schutz. Dazu gehört nicht nur Fingerabdruckerkennung, sondern auch Iris-Scanning. Man kann deshalb davon ausgehen, dass die Samsung Galaxy S8 Smartphones u.a. auch per Augenlinsenerkennung entsperrt werden können.
Auch eine „Vision Processing“ Einheit ist integriert, die entsprechende Geräte mit dem Exynos 8895 ermöglicht, Objekte zu erkennen, zu verfolgen und wiederzuerkennen.

Laut Samsung befinden sich die Exynos 8895 bereits in der Massenproduktion. Damit steht der offiziellen Vorstellung der neuen Galaxy S8 Ende März sowie der geplanten Verfügbarkeit im April nichts mehr entgegen.

Quelle: Samsung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

1 Antwort

  1. 15. März 2017

    […] Samsung hatte seine neuen Exynos 9 Mobil-Chips für die kommenden Smartphone-Flaggschiffe bereits Mitte Februar auf Twitter … (Orginal – Story lesen…) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.