GeForce GTX 1070 Ti: Erste Benchmarks

"Ashes of the Singularity" positioniert neue Grafikkarte wie erwartet

GeForce GTX 1070

Schon vor der offiziellen Vorstellung hat jemand die neue GeForce GTX 1070 Ti getestet, denn in der Online-Datenbank von „Ashes of the Singularity“ (AotS) sind erste Benchmark-Resultate dieser Grafikkarte aufgetaucht. Die Ergebnisse dieses Benchmarks sind schwer vergleichbar mit anderen Karten, aber allem Anschein nach positioniert sich die GTX 1070 Ti wie erwartet.

Anzeige

In einem High-End System mit Intel Core i9-7900X Prozessor kommt die GeForce GTX 1070 Ti im DirectX 11 Benchmark von AotS sowie der ‚Extreme‘ Voreinstellung bei einer Auflösung von 2560×1440 Pixel auf 6200 Punkte.
Damit kann sich die neue Grafikkarte wohl recht deutlich von der GTX 1070 absetzen, die üblicherweise rund 5400 Punkte erzielt. Eine GTX 1080 liegt dagegen typischerweise bei 7000 Punkten, aber es gibt auch GTX1080-Resultate mit über 8000 Punkten.
Die AotS-Benchmark-Datenbank zeigt leider keine Taktraten der Grafikkarten und nennt auch keine Treiberversionen, so dass die Vergleichbarkeit nicht wirklich gegeben ist, aber immerhin scheint sich die GeForce GTX 1070 Ti ziemlich genau mitten zwischen GTX 1070 und 1080 zu platzieren, obwohl die bisher durchgesickerten Spezifikationen eher in Richtung GTX 1080 tendieren.

GeForce GTX 1070 Ti AotS Benchmark

GeForce GTX 1070 Ti AotS Benchmark

Das Ziel von Nvidia, mit der GTX 1070 Ti einen schlagkräftigen Konkurrenten für die AMD Radeon RX Vega 56 anzubieten, der bei einer 1440p Auflösung konstant mindestens 60 Bilder pro Sekunde (Bps) liefert, scheint angesichts dieser Benchmarks aber erreicht zu werden. Spielbare Resultate mit über 30 Bps in 4K kann die GTX 1070 Ti wohl auch erreichen, aber hier hängt es dann wohl von den entsprechenden Grafikeinstellungen und dem jeweiligen PC-Spiel ab.

Nach bisherigem Kenntnisstand wird Nvidia die neue GeForce GTX 1070 Ti am 26. Oktober offiziell vorstellen. Eine eigene „Founders Edition“ soll es nicht geben, aber erste Modelle der verschiedenen Hersteller sollen Anfang November in den Handel kommen.

Quelle: Ashes of the Singularity

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.