Intel plant „Cascade Lake-X“ Ende 2018

Neue durchgesickerte Roadmap zeigt erstmals Nachfolger von Skylake-X

Intel Core i9 X-Serie

In Asien ist eine neue Roadmap von Intel aufgetaucht, die erstmals den Nachfolger der Skylake-X CPUs beim Namen nennt. Demnach wird „Cascade Lake-X“ der neue Codename für die nächsten Prozessoren der High-End Desktop (HEDT) Plattform und die Produktion soll zu Beginn des vierten Quartals 2018 anlaufen.

Anzeige

Einzelheiten zu Cascade Lake-X gibt es allerdings noch nicht, aber man geht davon aus, dass diese Prozessoren für Workstations und Enthusiasten aus einer weiter verbesserten 14-Nanometer-Fertigung kommen.

Außerdem bestätigt die neue Roadmap die Ankunft weiterer Coffee Lake CPUs mit zwei, vier und sechs Kernen sowie TDPs von 35, 65 und 95 Watt. Diese ergänzen die bisherige, im Herbst eingeführte Coffee Lake Serie von Core i3, i5 und i7 CPUs mit 4 und 6 Kernen. Einer inoffiziellen Roadmap von September war dies bereits zu entnehmen.
Die Produktion der neuen Coffee Lake Modelle für die Intel 300er Chipsätze soll im ersten Quartal anlaufen und man erwartet, dass diese CPUs im März oder April in den Handel kommen.

Von einem wirklichen Nachfolger von Coffee Lake wie die immer mal wieder aufgetauchten „Cannonlake“ und „Ice Lake“ ist bei der neuen Roadmap überhaupt nicht die Rede. Das bedeutet zum Einen, dass sich die 10-nm-Fertigung weiter verzögern wird bis (mindestens) ins Jahr 2019 und die Berichte zutreffen, dass der kommende Core i9 mit acht Kernen zur Coffee Lake Generation gehört.

Quelle: @FanlessTech (Twitter)

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.