Umidigi S2 Pro im Test: Die Mischung machts - Seite 3

China-Smartphone mit 6/128GB bedient sich beim Design des Samsung Galaxy S8

Anzeige

Benchmarks und Leistung

Im Umidigi S2 Pro steckt der MediaTek Helio P25 Prozessor mit acht Kernen und der GPU ARM Mali-T880 MP2. Dem Chip stehen 6 GByte LPDDR4X-RAM zur Seite. Dieses SoC kennt man aus vielen anderen Mittelklasse-Smartphones wie auch dem von uns getesteten Vernee Mars Pro. Jenes Modell kann dann auch ein wenig als Vergleich herhalten, wenn wir uns einmal die Benchmark-Ergebnisse aus AnTuTu, Geekbench 4, GFXBench 3DMark sowie PCMark betrachten.

Vorhersehbare Resultate? Wie man erkennt, liegt das Umidigi S2 Pro mal etwas vor und mal etwas hinter dem Vernee Mars Pro. Das dürfte an der Software liegen, denn das UmiOS 2.0 ist eine relativ überladene Oberfläche mit vielen verspielten Animationen. So könnte die Performance im Alltag definitiv besser sein. Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Apps benötigt nach dem ersten Start länger als dies bei ähnlich ausgestatteten Geräten wie eben dem Vernee Mars Pro der Fall ist.

Auch die UI des Systems an sich könnte flüssiger laufen, denn ein leichtes Ruckeln zieht sich durch das System. Softwareseitig hat Umidigi also leider Nachbesserungsbedarf. Trotzdem ist das Gebotene für ein Mittelklasse-Smartphone solide.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.