Xiaomi Mi Mix 2S im Test: High-End Smartphone mit Dual-Kamera

Nachfolger des Mi Mix 2 punktet mit Snapdragon 845 & gutem Preis-Leistungsverhältnis

Anzeige

Xiaomi ist einer der chinesischen Hersteller, um die auch in Europa mittlerweile ein regelrechter Hype entbrannt ist. Obwohl die Smartphones des Herstellers hierzulande überwiegend nur als Importe zu haben sind, erfreuen sie sich enormer Beliebtheit. Eine der wichtigsten Ursachen ist das exzellente Preis-Leistungsverhältnis. Das will Xiaomi sich auch für das Mi Mix 2S bewahren. Im Test stellen wir den Nachfolger des bereits exzellenten Mi Mix 2 genauer auf die Probe.

Einführung

Huch, was ist das? Blickt man auf die Vorderseite des Xiaomi Mi Mix 2S, das im April 2018 erschienen ist, meint man das Vorgängermodell Mi Mix 2 zu erblicken (hier unser Test). So ist es durchaus konsequent, dass Xiaomi den Nachfolger wohl deswegen auch nicht Mi Mix 3, sondern Mi Mix 2S getauft hat. Denn neben Diagonale und Auflösung des Bildschirms ist das Design fast 1:1 identisch zum Mi Mix 2. Zumal Xiaomi auch bei den Materialien abermals auf eine Kombination aus Metallrahmen und Rückseite aus Keramik setzt.

Doch ansonsten erspäht man beim Anblick der Rückseite eine wesentliche Abweichung: Das Mi Mix 2S bietet nun eine Dual-Hauptkamera. Die weiteren Unterschiede zum Vorgänger finden sich aber vor allem im Innenleben. Deswegen bietet sich an dieser Stelle dann auch eine Auflistung der wichtigsten, technischen Eckdaten an.

Technische Daten Xiaomi Mi Mix 2S

  • Bildschirm: 5,99 Zoll IPS LCD, Format 18:9 (2160×1080 Pixel, 403 ppi), geschützt durch Gorilla Glass 4
  • SoC: Qualcomm Snapdragon 845 mit acht Kernen, viermal 1,8 GHz Kryo 385 Silver und viermal 2,88 GHz Kryo 385 Gold
  • GPU: Adreno 630
  • RAM: 6 GByte LPDDR4X
  • Speicherplatz: 128 GByte (UFS 2.1, keine Erweiterungsmöglichkeit)
  • OS: Android 8.0 (MIUI 9.5)
  • Hauptkamera: zweimal 12 Megapixel, Blende f/1.8, PDAF, EIS, OIS, Dual-LED-Blitz, 4K-Video mit 30 fps
  • Frontkamera: 5 Megapixel, f/2.0, 1080p-Video
  • Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0, NFC, 4G LTE (mit Band 20), GPS, Dual-SIM, USB Typ-C
  • Akku: 3.400 mAh (fest verbaut)
  • Abmessungen / Gewicht: 150,9 x 74,9 x 8,1 mm / 191 Gramm
  • Sonstiges: Fingerabdrucksensor an der Rückseite, Gehäuse aus Metall und Keramik, kein 3,5-mm-Audio, Benachrichtigungs-LED, drahtlose Aufladung
  • Preis: ca. 465 Euro

Wie man rasch erkennt, ähneln sich jedoch auch viele technische Daten der Xiaomi Mi Mix 2 und 2S. Leider ist die eher durchschnittliche Frontkamera etwa genau so identisch geblieben wie das Display oder auch die Akkukapazität. Dafür hat Xiaomi den Prozessor natürlich erneuert. Statt des bereits potenten Qualcomm Snapdragon 835 steckt nun dessen Nachfolger, der Snapdragon 845, im Inneren. 6 GByte Hauptspeicher reichen dabei auch im Jahr 2018 noch voll aus. Wer mehr will, kann aber zu einer Modellvariante mit 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz greifen. Bei unserem Partnershop GearBest, von denen unser Testmuster stammt, gibt es das Xiaomi Mi Mix 2S aktuell für 464,27 Euro. Dafür ist im Warenkorb der Code „XM-activity63“ notwendig.

Das größe Upgrade ist abseits des SoCs die deutlich verbesserte Hauptkamera. Hier platzierte sich das Mi Mix 2 für ein High-End-Smartphone eher im unteren Mittelfeld. Etwa war das Xiaomi Mi 6 (Test hier) aus eigenem Hause dem Mi Mix 2 noch deutlich überlegen. Nun aber verbaut Xiaomi statt einer Single- eine Dual-Kamera und setzt auch auf neue Sensoren: einmal den aktuellen Sony IMX 363 Exmor RS und unterstützend den Samsung S5K3M3. Mehr zu der Fotoqualität gibt es aber in einem gesonderten Abschnitt zu lesen.

Auf der nächsten Seite gehen wir zunächst auf Verarbeitung und Lieferumfang ein, bevor wir das Xiaomi Mi Mix 2S natürlich auch durch die Benchmarks schicken. Anschließend sprechen wir noch über weitere Besonderheiten im Nutzungsalltag, bevor wir unser Fazit ziehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.