Preise für Intel CPUs ziehen an

Core i3-8100 im September sogar um mehr als 60 % teurer geworden

In den ersten drei Wochen dieses Monats sind die Preise für die CPUs von Intel in Europa im Schnitt um mehr als 20 Prozent angestiegen. Das meldet der holländische Betreiber eines europäischen Preisvergleichs. Dies dürfte daran liegen, dass Intel bei der 14-Nanometer-Fertigung einfach nicht mehr hinterher kommt.

Anzeige

So hat Intel die Produktion des H310 Chipsatzes sogar von der bisherigen 14- auf die ältere 22-nm-Technik verlegt, da der Bedarf nach Prozessoren von den aktuellen 14-nm-Fabriken nicht mehr vollständig gedeckt werden kann und die 10-Nanometer-Herstellung noch nicht tauglich ist für die Massenproduktion.

Die folgende Tabelle zeigt die von Hardware.info registrierten niedrigsten Verkaufspreise der bei ihnen gelisteten Online-Shops, die die entsprechenden Prozessoren auch vorrätig haben.

Preise vorrätiger CPUs (Quelle: HWI)
Intel 1. Sept. 22. Sept. Anstieg
Core i7-8086K 419 € 459 € 10 %
Core i7-8700K 349 € 420 € 20 %
Core i7-8700 319 € 425 € 33 %
Core i5-8600K 249 € 299 € 20 %
Core i5-8600 225 € 298 € 32 %
Core i5-8500 205 € 256 € 25 %
Core i5-8400 199 € 279 € 40 %
Core i3-8350K 174 € 200 € 15 %
Core i3-8300 139 € 169 € 22 %
Core i3-8100 109 € 175 € 61 %
Pentium G5600 89 € 100 € 12 %
Pentium G5500 81 € 97 € 20 %
Pentium G5400 60 € nicht verfügbar
Celeron G4920 51 € 52 € 2 %
Celeron G4900 38 € 42 € 11 %

Eine kurze Gegenprüfung bei einem anderen Preisvergleich zeigt ähnliche Ergebnisse, wenngleich auch nicht ganz so eklatant. So ist der Preis des Intel Core i3-8100 beim Geizhals von 107 Euro am 1. September auf zuletzt 140 Euro am 24.9. gestiegen und der Core i7-8700 wurde im selben Zeitraum um 28 % teurer (von 300 auf 384 Euro).

Quelle: Hardware.info

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.