Xiaomi Pocophone F1, Mi 8, Redmi Note 6 Pro und mehr aus EU-Lager

Auch das Redmi 6 ist im Preis gefallen

Aktuell sind mehrere asiatische Smartphones direkt mit Versand aus der EU vergünstigt zu haben. Da der Versand nicht aus China erfolgen muss, entfallen auch Einfuhrumsatzsteuern und Zollgebühren. Unter den reduzierten Modellen sind neben dem von uns getesteten Flaggschiff Xiaomi Mi 8 unter anderem auch zahlreiche Mittelklasse-Geräte.

Anzeige

Xiaomi hat im August 2018 mit dem Pocophone F1 ein Smartphone vorgestellt, das sicherlich für viele Anwender als Import interessant sein könnte. Denn obwohl der Preis einem Mittelklasse-Smartphone entspricht, steckt hier ein Qualcomm Snapdragon 845 im Inneren. Dem Prozessor stehen sogar 6 bis 8 GByte RAM zur Seite. Der IPS-Bildschirm mit 6,18 Zoll löst mit 2.246 x 1.080 Bildpunkten auf. Ähnlich wie beim Mi 8 ist ein Notch in das Display integriert. Dort sitzt auch ein Infrarot-Sensor zur Entsperrung per Gesichtserkennung. Das Smartphone bietet Dual-SIM-Unterstützung und sogar LTE Band 20.

Als weitere Merkmale der Ausstattung nennt Xiaomi je nach Modell 64, 128 bzw. 256 GByte Speicherplatz (UFS 2.1), erweiterbar via microSD sowie eine Dual-Hauptkamera mit 12 + 5 und eine Frontkamera mit 20 Megapixeln. Für den Akku wiederum sind 4.000 mAh angegeben. Die Aufladung erfolgt via USB Typ-C. Technisch entspricht der Anschluss aber nur USB 2.0. Ganz spannend ist, dass Xiaomi als Oberfläche zwar sein typisches MIUI einsetzt, aber mit einem speziellen Dreh. MIUI for Poco ist also eine besondere Abwandlung. Hier ist beispielsweise ein App Drawer integriert. Als Basis dient Android 8.1 alias Oreo. Ein Update auf Android 9.0 Pie hat Xiaomi bereits in Aussicht gestellt.

In Europa ist das Pocophone F1 unter anderem direkt in Spanien und Frankreich zu haben. In Deutschland vertreibt Xiaomi das Smartphone jedoch leider nicht direkt. Hervorstechend ist eben, dass das Pocophone F1 – oder kurz „Poco F1“ – mit dem aktuell leistungsstärksten Smartphone-Chip ausgestattet ist, dem Snapdragon 845 von Qualcomm, der auch in aktuellen Flaggschiffen z.B. von LG, OnePlus, ASUS, HTC, Oppo oder auch Xiaomi selbst zu finden ist. Allerdings erreicht keines dieser Handy-Modelle mit dem SD845 das nierdige Preisniveau des Poco F1.

Poco F1 Red

Das Poco F1 muss abgesehen vom SoC natürlich dem Preis Rechenschaft tragen und so verzichtet Xiaomi bei diesem Smartphone auf ein AMOLED-Display, NFC, Metallgehäuse, optischen Bildstabilisator oder auch Schutz gegen Wassen bzw. Staub. Mit dabei sind allerdings wie erwähnt ein großer interner Akku, Dual-Hauptkamera, 3,5-mm-Kopfhöreranschluss, Speicherkartensteckplatz bzw. Dual-SIM, Fingerabdrucksensor und auch ein offenbar solides Gehäuse aus Polycarbonat.

Aktuell kostet das Xiaomi Pocophone F1 mit 6 GByte RAM in der Farbe Schwarz mit 64 GByte Speicherplatz nur 258,10 Euro bei unserem Partnershop GearBest – mit Versand aus einem EU-Lager.

Das Xiaomi Redmi 6 wiederum setzt auf den SoC MediaTek Helio P22 mit acht Kernen und bis zu 2 GHz Takt plus 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz. Es erscheint aber auch eine Variante mit 4 / 64 GByte. In beiden Fällen ist die Erweiterung via microSD möglich. Zudem ist eine Dual-Kamera mit 12 + 5 Megapixeln an Bord. Die Frontkamera verbleibt bei 5 Megapixeln. Xiaomi setzt hier auch KI-Funktionen ein, um Motive automatisch zu erkennen. Was die Schnittstellen betrifft, so sind offiziell 4G LTE (leider ohne Band 20), Bluetooth 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Micro-USB sowie 3,5-mm-Audio zu nennen. Die Maße betragen 147,5 x 71,5 x 8,3 mm bei einem Gewicht von 146 Gramm. Für den Akku gibt Xiaomi beim Redmi 6 3.000 mAh als Kapazität an. Auch ein Fingerabdruckscanner ist an der Rückseite vorhanden.

In China kostet das Xiaomi Redmi 6 mit 3 / 32 GByte bei GearBest aktuell 112,14 Euro. Auch hier kann aus einem EU-Lager versendet werden.

Als kleinen Bruder schickt Xiaomi noch das Redmi 6A ins Rennen. Hier dient der SoC MediaTek Helio A22 als Basis, welcher vier Kerne mit bis zu 2 GHz Takt mitbringt. Dem Prozessor stehen zur Seite 2 GByte RAM plus 16 GByte Speicherplatz – erweiterbar via microSD. Auf einen Fingerabdruckscanner verzichtet Xiaomi beim Redmi 6A. Auch bei den Kameras gibt es Anpassungen. So verbleibt die Single-Hauptkamera bei 13 Megapixeln. Die Frontkamera bringt erneut 5 Megapixel mit. Als OS dient auch hier MIUI 10, basierend auf Android 8.1 (Oreo).

Das Xiaomi Redmi 6A ist kostet aktuell 80,10 Euro mit Versand aus der EU bei GearBest.

Dann wäre da noch das Xiaomi Redmi Note 6 Pro, das mit einem Display mit 6,26 Zoll Diagonale und FHD+ Auflösung (2.280 x 1.080 Pixel) aufwartet. Als Herzstück dient der Qualcomm Snapdragon 636. Dem SoC stehen 3 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz zur Seite. Zudem nennt Xiaomi eine Hauptkamera mit 12 + 5 Megapixeln und eine Frontkamera mit 20 + 2 Megapixeln. Als Schnittstellen sind GPS, Dual-SIM, microSD, 4G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 und Co. an Bord. Der Akku wartet mit stattlichen 4.000 mAh auf.

Im Lieferumfang des Xiaomi Redmi Note 6 Pro sind neben dem Smartphone an sich auch eine englischsprachige Anleitung, ein Netzteil, ein passendes USB-Kabel, eine SIM-Nadel sowie eine Schutzhülle für die Rückseite zu finden. Das Smartphone misst 19,6 x 9,6 x 4,5 cm bei einem Gewicht von 160 Gramm. Derzeit ist das Xiaomi Redmi Note 6 Pro bei GearBest für 160,20 Euro erhältlich. Der Versand erfolgt direkt aus einem EU-Lager.

Auch ist aktuell dadurch das Xiaomi Redmi Note 5 mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz als Global Edition in der Farbe Schwarz für 169,10 Euro zu haben. Der Versand erfolgt auch bei diesem Smartphone direkt aus einem EU-Lager.

Beim Redmi Note 5 handelt es sich um ein Smartphone mit 5,99 Zoll großem 18:9-Display und schmalen Rändern, das bereits im Februar 2018 vorgestellt wurde.Dieses Gerät setzt auf eine Auflösung von 2160×1080 Bildpunkten (FullHD+). Als Herzstück dient der noch recht neue Qualcomm Snapdragon 636 Chip mit acht Kernen und 1,8 GHz Takt. Dabei ist das Xiaomi Redmi Note 5 in unterschiedlichen Varianten erhältlich: Eine bietet 4 GByte RAM plus 64 GByte Speicherplatz, die andere steht bei 3 GByte RAM und 32 GByte Kapazität.

Außerdem sind eine Dual-Hauptkamera mit 12 und 5 Megapixeln sowie eine Frontkamera mit 13 Megapixeln an Bord. Ab Werk dient MIUI 9, basierend auf Android 8.0 (Oreo) als Betriebssystem. Für den Akku nennt Xiaomi wiederum recht üppige 4.000 mAh. Als Schnittstellen bietet das Xiaomi Redmi Note 5 Dual-SIM, microSD, GPS, Bluetooth 5.0, 4G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 802.11 ac, 3,5-mm-Audio sowie Micro-USB.

Im Lieferumfang des Xiaomi Redmi Note 5 sind neben dem Smartphone an sich auch noch eine englischsprachige Anleitung, ein Netzteil, eine SIM-Nadel sowie ein passendes USB-Kabel enthalten. Das Gerät misst 15,86 x 7,54 x 0,81 cm bei einem Gewicht von 181 Gramm. An der Rückseite des Smartphones ist auch ein Fingerabdruckscanner zu finden.

Xiaomi Mi 8 weiß

Last but not least ist auch das Flaggschiff Xiaomi Mi 8 mit dem vom iPhone X bekannten Notch derzeit im Preis reduziert. Als Basis dient dem Gerät der Snapdragon 845, der aktuell leistungfähigste Mobilchip von Qualcomm. Das AMOLED-Display des Xiaomi Mi 8 kommt von Samsung und bietet eine Auflösung von 1080×2248 Pixel (FullHD+) im Format 18,7:9. Durch die schmalen Ränder auf allen Seiten nimmt der Bildschirm 88,5 Prozent des Smartphones ein. Der im oberen Bereich platzierte Notch enthält nicht nur Lautsprecher, Sensor und Selfiecam, sondern auch eine Infrarotlösung zur Gesichtserkennung sogar im Dunkeln.

Ein interessantes Feature ist „Dual-GPS“, erstmals in einem Smartphone. Durch Unterstützung zweier Frequenzen (L1 und L5) soll die Lokalisierung selbst in schwierigem Umfeld deutlich präziser sein als zuvor, aber hier muss man wohl erst noch den Praxistest abwarten. Einen 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer gibt es seit dem Xiaomi Mi 6 nicht mehr, aber immerhin steht dafür der USB Typ-C Anschluss bereit.

Xiaomi Mi 8 blau

Die Selfiecam liefert 20 Megapixel über eine f/2.0 Blende und die Hauptkamera setzt sich zusammen aus zwei 12-Megapixel-Sensoren (Sony IMX363 und Samsung S5K3M3) mit f/1.8 und f/2.4 Blenden. Mit Methoden künstlicher Intelligenz und Erkennung von über 200 vorgespeicherten Szenen soll eine deutlich verbesserte Bildqualität erreicht werden.

Das Xiaomi Mi 8 mit 6 GByte Hauptspeicher und 64 GByte Speicherplatz kostet aktuell bei unserem chinesischen Partnershop GearBest  nur noch 338,20 Euro. Es soll sich hier um die Global Version handeln, die auch Deutsch als Sprache bietet. Auch in diesem Fall erfolgt der Versand aus einem EU-Lager.

Zusatz: Aktuell gibt es bei GearBest offenbar eine Aktion: Bestellungen aus EU-Lagern ab einem Preis von 88 US-Dollar sollen automatisch um 10 US-Dollar im Preis gesenkt werden. Achtet mal drauf, ob der Rabatt bei euch greift.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.