Intel Core i9-9900KFC aufgetaucht

Neue CPU (von Fast Food Kette?) in AIDA64 gelistet

Intel-Partner sowie Entwickler verschiedenster Hardware und Software bekommen oft weit vor der offiziellen Einführung Infos zu neuen CPUs vom Hersteller und dazu gehören auch die Programmierer des Systemprogramms AIDA64. Die letzte Beta-Version von AIDA64 Extreme listete kurzzeitig die Unterstützung einer „Core i9-9900KFC“, bevor diese Angaben wieder entfernt wurden.

Anzeige

Intel hatte den Core i9-9900K mit freiem Multiplikator als Teil der offiziellen Einführung der neunten Generation seine Core Prozessoren im Oktober 2018 auf den Markt gebracht. Danach war auch ein Core i9-9900T mit niedrigerer TDP aufgetaucht. Anfang diesen Jahres kam dann eine offizielle Variante hinzu in Form des Core i9-9900KF ohne die üblicherweise integrierte Grafikeinheit.
‚K‘ steht also für einfaches Overclocking und ‚F‘ für die abgeschaltete integrierte GPU, aber wofür soll nun das ‚C‘ beim Core i9-9900KFC stehen? Höchstwahrscheinlich nicht für ‚Chicken‘, aber es könnte sich um die Integration eines eDRAM Pufferspeichers handeln, den Intel schon bei der ‚Broadwell‘ Generation verwendet hatte. Damals sollte dieser Extra-Cache allerdings die Grafikeinheit beschleunigen, die hier aber abgeschaltet ist. Es könnte deshalb eine Erweiterung des Level-3 Caches um eDRAM sein, aber das ist momentan nur Spekulation. Vermutlich handelt es sich lediglich um einen Fehler der AIDA64-Entwickler und wir interpretieren hier zuviel.

Interessant ist aber auch, dass die letzte Beta-Version von AIDA64 die bislang unbekannten Nvidia TU116M (GeForce GTX 1660 für Notebooks?) und TU107 als unterstützte Grafikchips listet… könnten wir noch Extra-Ketchup dazu bekommen?

Quelle: Hexus.net

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.