Fractal Design Define 7 im Test - Seite 3

Variables Gehäuse mit modernem USB-C Anschluss & vielen Ausstattungsvarianten

Anzeige

Innere Charakteristika

Die Dämmung des rechten Seitenteils des Fractal Design Define 7 ist vorhanden geblieben.

Das linke Seitenteil dürfte ebenfalls gedämmt sein, wenn die Variante ohne Glasseitenteil gewählt wird.

Seitliche Dämmung

Der Innenraum sieht auf den ersten Blick vollständig anders aus als beim Vorgänge, nämlich deutlich luftiger. Dies täuscht aber, wie wir auf der nächsten Seite aufzeigen werden. Unterschiede sind in diesem Bereich allerdings trotzdem einige vorhanden.

Im unteren Teil gibt es eine Abdeckung.

Unter dem alternativen Top können wahlweise drei 120- oder drei 140-mm-Lüfter verbaut werden. Alternativ findet dort auch ein sehr großer 420er Radiator Platz.

Neu ist eine zusätzliche Blende auf der Rückseite. Wird diese entfernt, wird der Platz auf zwei weitere Lüfterpositionen frei. Genutzt werden können dieser aber nur, wenn der vorinstallierte Festplattenkäfig ausgebaut wird.

Schon im Gehäuse vorinstalliert wurde ein 140-mm-Lüfter im hinteren Teil sowie zwei weitere identische Exemplare hinter der Front.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.