Ryzen 3000 Quad-Core im Anmarsch?

Neue AMD "Zen 2" Einsteiger-CPUs als Antwort auf Intel Core i3 "Comet Lake"

Bislang gibt es die AMD Ryzen 3000 Serie auf Basis der „Zen 2“ Mikroarchitektur erst ab den Ryzen 5 mit sechs Kernen und noch keine Ryzen 3 bzw. 4-Kern-CPUs wie bei vorherigen Generationen, aber dies könnte sich bald ändern. Ein für seine Internet-Fundstücke bekannte Twitter-Nutzer nennt Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X als kommende CPU-Modelle von AMD.

Anzeige

Diese beiden neuen AMD „Zen 2“ Prozessoren (Codename: Matisse) kommen natürlich weiterhin aus der 7-Nanometer-Fertigung, verfügen aber im Vergleich zu den bisherigen Ryzen 3000 CPU-Modellen nur über vier Kerne. Allerding unterstützen Ryzen 3 3100 und 3300X wie alle anderen Ryzen 3000 auch SMT – in diesem Fall für acht logische Kerne. Die bisherigen Ryzen 3 1200, 1300X und 2300X können dagegen nur einen Thread pro Kern bearbeiten.

Der Ryzen 3 3100 soll mit einem Basistakt von 3,9 GHz und der Ryzen 3 3300X mit 4,3 GHz Basistakt laufen. Beide besitzen 18 MByte internen Cache und kommen mit einer nominellen TDP von 65 Watt.

Die neuen AMD Ryzen 3 Prozessoren dürften als Konter auf die kommenden Intel Core i3 „Comet Lake-S“ Desktop-CPUs gelten, die voraussichtlich Ende April offiziell vorgestellt und einen Monat später dann in den Handel kommen sollen. Core i3-10100 bis Core i3-10320 verfügen ebenfalls über vier Kerne plus Hyper-Threading für acht Threads gleichzeitig und sollen nach aktuellem Informationsstand für 150 bis 200 Euro erhältlich sein. Man darf wohl davon ausgehen, dass AMD seine neuen Ryzen 3 zu ungefähr gleichen oder etwas günstigeren Preisen anbieten will.

Quelle: momomo_us @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.