be quiet! Pure Base 500DX im Test - Seite 4

Gehäuse-Update mit ARGB LEDs, USB-C & weiterem Lüfter

Anzeige

Einbau

Das Mainboard konnte im be quiet! Pure Base 500DX problemlos an die vorinstallierten Abstandhalter geschraubt werden.
Die Grafikkartenbefestigung erfolgt über Thumb-Screws. Um die Befestigung vornehmen zu können, muss vorher eine kleine Abdeckung gelöst werden. Dies hat rein optische Gründe und verzögert den Einbau nur leicht. Ein Einbau mit einer 90-Grad-Drehung der Grafikkarte ist auch mit optionalem Zubehör nicht vorgesehen.

Eine Grafikkarte darf bis zu 37 Zentimeter lang und ein CPU-Kühler bis zu 19 Zentimeter hoch sein.

Verbautes Mainboard mit Steckkarte

SSDs können entweder auf der Halterung im Innenraum oder hinter dem Maonboard verbaut werden. Bei beiden Varianten wird eine Thumb-Screw der Halterung gelöst und die SSDs mit Schrauben auf diesen befestigt. Anschließend erfolgt die Befestigung im Gehäuse über die vorher gelöste Thumb-Screw.

Zwei 3,5″-Festplatten lassen sich in dem Käfig im unteren Teil verbauen. Auch für diese Installation wird der gesamte Käfig aus dem Gehäuse entfernt und die Festplatten anschließend seitlich verschraubt. Durch die Gummierungen sowohl außen als auch innen wird zudem eine leichte Entkopplung gewährleistet. Der Käfig kann zwar entfernt und damit Platz für längere Netzteile machen, er kann aber nicht an einer anderen Stelle befestigt werden.

Durch die Blende im Innenraum können die Kabel gut versteckt und insgesamt ein sauberer Aufbau erreicht werden. Das rechte Seitenteil ließ sich trotz der vielen Kabel auf der Rückseite zudem gut schließen.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.