Fractal Design Era ITX im Test

Ansprechendes Design in vielen Farbvarianten mit USB-C Anschluss

Anzeige

Das Fractal Design Era ITX ist optisch mit der leicht geschwungenen Form und den vielen Farbvarianten bereits auf den ersten Blick außergewöhnlich.
Verbaubar sind in dem kleinen Gehäuse nur Mini-ITX-Mainboards, wie der Name bereits vermuten lässt. Lange Grafikkarten, ein ATX-Netzteil oder auch eine Wasserkühlung mit einem 240er Radiator sollen allerdings in dem Gehäuse Platz finden können. Die Seitenteile sollen leicht zu öffnen sein und Staubfilter an allen relevanten Stellen zur Verfügung stehen. Mit zwei USB 3.0 und einem USB Typ-C Anschluss stehen zudem sehr moderne Optionen in der Front bereit. Optionen mit einem Seitenteil aus Glas gibt es allerdings nicht. Eine Beleuchtung ist ebenfalls bei keiner Version vorhanden.

Wir testen die goldene Variante mit einem schwarzen Top aus Glas. Erhältlich sind aber auch eine schwarze, blaue, silberne und graue Version, die auch ein Top aus Glas aber teilweise auch aus Holz besitzen. Alle Gehäuse sind aktuell ab etwa 150 Euro erhältlich.

Fractal Design Era ITX

Lieferumfang

Der Lieferumfang besteht aus einer sehr ausführlichen Anleitung, die viele Hinweise und Tipps neben dem Einbau von Standardkomponenten gibt. Beigelegt wurden außerdem einige Einwegkabelbinder, die Schrauben für den Einbau der Hardware und zwei Varianten für das Top. Vorhanden ist ein Top aus stark abgedunkeltem Glas und ein luftdurchlässiges Top aus Meshgitter.

Lieferumfang


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.