Ryzen 7 PRO 4750G im Geekbench

Neue AMD "Zen 2" APU auf 3700X-Niveau - Offizielle Einführung am Dienstag

Die neue AMD Ryzen 4000G APU-Serie (Codename ‚Renoir‘) war bereits sowohl im 3DMark als auch bei Händlern aufgetaucht, aber jetzt steht die offizielle Vorstellung kurz bevor. AMD hat für den morgigen Dienstag einen Live-Stream geplant, aber zuvor waren schon Ergebnisse des Ryzen 7 PRO 4750G im Geekbench aufgetaucht, die einen weiteren Einblick in die Leistungsfähigkeit geben.

Anzeige

Demnach kann der weiterhin auf der „Zen 2“ Mikroarchitektur von AMD basierende Ryzen 7 PRO 4750G als neues APU-Topmodell für Geschäftskunden mit dem im letzten Sommer eingeführten Ryzen 7 3700X absolut mithalten. Beide verfügen über acht physische Kerne plus SMT für 16 parallele Threads bei dem selben Basistakt von 3,6 GHz, aber der 3700X hat einen viermal größeren Level-3 Cache und auch mehr Spielraum bei der automatischen Taktanhebung, während der 4750G in diesen Punkten von seiner integrierte „Radeon Vega 8“ Grafikeinheit eingeschränkt wird.

Vergleicht man Ryzen 7 PRO 4750G und Ryzen 7 3700X im Geekbench auf dem gleichen Mainboard und mit selber Hauptspeichergröße, liegt der 3700X aber nur wenige Prozentpunkte vor der APU. Die Unterschiede dürften in der Praxis kaum spürbar sein, aber dafür bekommt man mit dem 4750G noch eine integrierte Grafikeinheit.

AMD Ryzen 7 PRO 4750G Geekbench vs 3700X

Lange brauchen wir aber nicht mehr zu warten, denn laut koreanischen Meldungen hat AMD für den morgigen Dienstag Nachmittag deutscher Zeit die offizielle Vorstellung der „Ryzen Renoir 4000 Serie“ vorgesehen – u.a. live bei YouTube zu sehen.

Quelle: TUM_APISAK @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.