Weitere Ryzen 4000G im 3DMark

Neue AMD "Zen 2" Desktop-APUs als Ryzen PRO 4350G, 4650 & 4750G

Offenbar feilt AMD noch an seiner neuen Serie von Desktop-APUs, denn nun sind neue Produktnamen im 3DMark aufgetaucht, die noch nicht genannt wurden. Erweitert AMD seine Serie bereits oder wurden einige Modelle umbenannt? Bislang waren die neuen APUs als Ryzen 7 4700G, Ryzen 5 4400G und Ryzen 3 4200G gefunden worden, nun kommen 4250G, 4650G und 4750G dazu.

Anzeige

Die neuen Desktop-Prozessoren von AMD auf Basis der „Zen 2“ Mikroarchitektur und mit integrierter ‚Vega‘ Grafikeinheit sollen die bisherige ‚Zen+‘ Generation der Ryzen 3000G Serie ablösen, die vor genau einem Jahr eingeführt wurde, aber auf maximal vier CPU-Kerne beschränkt ist. Die neue APUs (Codename: ‚Renoir‘) sind praktisch die Desktop-Versionen der bereits eingeführten Mobilprozessoren der Ryzen 4000U und 4000H Serien mit dem gleichen Codenamen und werden bis zu acht CPU-Kerne bieten. Während die Laptop-CPUs aber mit 45 Watt (4000H) oder 15 Watt TDP (4000U) kommen, sind die ‚Renoir‘ Desktop-APUs auf 65 Watt (4000G) und 35 Watt TDP (4000GE) ausgelegt. Dazu kommen noch die PRO-Versionen mit zusätzlichen Business-Features wie Fernwartung und Sicherheitsfunktionen sowie einer längeren garantierten Lebenszeit.

Jetzt geht man davon aus, dass die zuvor aufgetauchten Ryzen 7 PRO 4700G, Ryzen 5 PRO 4400G und Ryzen 3 PRO 4200G in Ryzen 7 PRO 4750G, Ryzen 5 PRO 4650G und Ryzen 3 PRO 4350G umbenannt wurden, denn die Spezifikationen wie Kernzahl und Taktraten sind laut 3DMark gleich. Gefunden wurden die neuen Ryzen-Namen wie gewohnt von den beiden Twitter-Detektiven TUM_APISAK und rogame.

Noch unklar ist dagegen, was mit den Ryzen 4000G (ohne PRO) passiert und ob diese ebenfalls umbenannt werden. Der Ryzen 5 4400G war letzte Woche bereits im 3DMark gefunden worden, ein Ryzen 7 4700G war schon bildlich aufgetaucht und Mainboard-Hersteller Biostar hatte die Ryzen 4000G Serie versehentlich auch schon in einer Liste unterstützter Prozessoren aufgeführt und dabei keine 50er Nummern genannt, lediglich 4700G/GE, 4400G/GE und 4200G/GE plus PRO-Versionen.

Ebenfalls unbekannt ist ein konkreter Vorstellungstermin der AMD Ryzen 4000G Serie von Desktop-APUs. Manche berichten vom 7. Juli aus, andere dagegen eher von Ende Juli.

AMD Ryzen 5 PRO 4650G vs Ryzen 3 3200G vs Ryzen 7 PRO 4750G

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.