Longer Orange 30 3D-Drucker im Test

Resindrucker für den Hobbybereich unter 250 Euro

Anzeige

Einleitung

Im Hobbybereich haben sich 3D-Drucker bereits einen festen Platz in den Werkstätten erobert. Während diese bisher im Schmelzverfahren Plastikschnüre zu recht groben Teilen verschmelzen (FDM), kommen langsam aber sicher Resindrucker (SLA) aus dem Profi- in den Hobbybereich.

Bei diesen wird ein Resinharz mittels UV-Licht durch ein LC-Display in Schichten belichtet und ausgehärtet in typischer Schichtstärke von 50 µm statt in einzelnen Bahnen im Schmelzbahnen in 0,2 mm Auflösung.
Im Review wollen wir uns den Longer Orange 30 genauer ansehen, der für knapp 260 Euro auf dem deutschen Markt erhältlich ist wie z.B. bei Amazon. Dort wird er aktuell für 260 Euro angeboten, aber mit dem Rabattcode „SKKIJXZ3“ wird es noch etwas günstiger.

Longer Orange 30


Sascha Fetsch

Test-Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.