AMD Radeon RX 5300 ist offiziell

Einsteiger-Grafikkarte für PC-Hersteller ist abgespeckte RX 5500 XT

Im Mai diesen Jahres war die Radeon RX 5300 bereits aufgetaucht, jetzt ist diese neue AMD ‚Navi‘ Einsteiger-Grafikkarte offiziell. Es handelt sich um eine abgespeckte Radeon RX 5500 XT mit nur noch 3 GByte GDDR6-Grafikspeicher, die wie erwartet vor allem für Komplettsysteme der verschiedenen PC-Hersteller gedacht ist.

Anzeige

Wie die im Dezember letzten Jahres eingeführte Radeon RX 5500 XT verfügt auch die Radeon RX 5300 über 1408 Stream Prozessoren bzw. Shader-Einheiten. Während die RX 5500 XT aber mit 4 oder 8 GByte GDDR6-Grafikspeicher erhältlich ist, bietet die neue Radeon RX 5300 lediglich 3 GByte GDDR6-RAM. Und dies, obwohl AMD im Mai noch proklamiert hatte, dass die Zeit von 4-GByte-Grafikkarten vorbei sei.

Für die 3 GByte GDDR6 setzt AMD eine etwas unkonventionelle 96 bit breite Speicherschnittstelle ein. Dadurch ist die Speicherbandbreite rund 25 Prozent niedriger als bei der Radeon RX 5500 XT (168 statt 224 GByte/s).

Trotzdem soll die Radeon RX 5300 laut AMD schneller sein als eine übertaktete GeForce GTX 1650, wie einige beispielhaft aufgeführte Benchmark-Ergebnisse bei FullHD-Auflösung (1080p) zeigen sollen. Hohe Textur- bzw. Bildqualität kann man mit den 3 GByte Grafikspeicher aber wohl nicht verlangen.

Quelle: AMD

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.