GeForce RTX 3080: Erste Compute-Benchmarks

Ist 68 % schneller als RTX 2080 SUPER in CUDA- & OpenCL-Tests

In der Online-Datenbank des CompuBench sind die ersten Ergebnisse einer Nvidia ‚Ampere‘ Grafikkarte aufgetaucht, nachdem diese letzte Woche vorgestellt wurden. Demnach zeigt die neue GeForce RTX 3080 eine um durchschnittlich 68 Prozent höhere Performance als eine GeForce RTX 2080 SUPER und ist 38 bis 41 % besser als sogar eine GeForce RTX 2080 Ti.

Anzeige

Offenbar hat einer der Tester seine GeForce RTX 3080 durch den CompuBench laufen lassen und die Ergebnisse sind nun registriert. Getestet wurde die Grafikkarte mit dem neuen, noch nicht offiziell verfügbaren GeForce 456.16 Grafiktreiber, den Nvidia auch bei seiner Präsentation verwendet hatte. Da die Spezifikationen den Referenzwerten von Nvidia entsprechen, handelt es sich entweder um eine „GeForce RTX 3080 Founder’s Edition“ von Nvidia selbst oder ein Partnerkarte mit den selben Standard-Taktraten.

Leider lassen die Ergebnisse des CompuBench keine Rückschlüsse auf die Grafik-Performance zu, denn sie sind rein Compute-orientiert und zeigen eher die theoretische Leistungsfähigkeit der Grafikkarte.

Dabei schneidet die GeForce RTX 3080 aber recht gut ab, denn im Durchschnitt erreicht die neue ‚Ampere‘ Grafikkarte bei der CUDA-Leistung 38 Prozent höhere Ergebnisse als das bisherige Flaggschiff, die GeForce RTX 2080 Ti, und sogar 68 % mehr CUDA-Performance als die GeForce RTX 2080 SUPER. Bei OpenCL-Tests sieht es fast genauso aus, denn die GeForce RTX 3080 ist 41 % leistungsfähiger als die RTX 2080 Ti und erneut 68 % besser als die RTX 2080 SUPER.

Nvidia GeForce RTX 3080 im CompuBench-Vergleich

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.