Ryzen 9 5900X (Zen 3) im CPU-Z Benchmark

Vermeintlich deutlich höhere Performance als AMD Ryzen 3000 (Zen 2) Serie

Die neuen AMD Ryzen 5000 Desktop-CPUs auf Basis der „Zen 3“ Mikroarchitektur werden nächste Woche vorgestellt, aber es sickert immer mehr durch. Jetzt sind in China Benchmark-Ergebnisse eines Ryzen 9 5900X mit 12 Kernen aufgetaucht, die eine unerwartet hohe Leistung andeuten. AMD selbst ging von 15 % höherer Performance mit „Zen 3“ aus, aber es könnte sogar mehr werden.

Anzeige

Auf der chinesischen Plattform Baidu wurde ein Screenshot von CPU-Z veröffentlicht, der einen ungenannten Prozessor im Vergleich mit dem Ryzen 7 3700X mit acht Kernen zeigt. Der Autor des Eintrags hat ihn mit ‚5900x‘ überschrieben und anhand der CPU-ID „100-000000061-08“ wurde die getestete CPU als Ryzen 9 5900X bestätigt, nachdem die CPU-ID zuvor bereits in anderen Dokumenten aufgetaucht war.

Der Ryzen 9 5900X wird nach aktuellem Stand mit zwölf Kernen ausgestattet sein und hat damit gegenüber dem von CPU-Z angebotenen Referenzwert des Ryzen 7 3700X mit 8 Kernen beim Multikern-Benchmark natürlich einen Vorteil von rund 50 Prozent. Trotzdem ist das Ergebnis von 9481,8 Punkten im „CPU Multi Thread“ Benchmark des CPU-Z beeindruckend, denn damit wäre der 5900X fast 75 Prozent schneller als der 3700X.

Noch imposanter aber ist das Resultat des „CPU Single Thread“ Benchmarks, denn hier kommt es nur auf einen einzelnn Kern an. Hier erreicht der 5900X 652,8 Punkte – fast 28 % mehr als der 3700X. Ein Teil davon könnte zwar auf höhere Taktraten zurückzuführen sein, aber viel dürfte das nicht sein. So ist bei der „Zen 2“ Generation z.B. der Ryzen 9 3900X mit 12 Kernen nur 200 MHz höher getaktet als der Ryzen 7 3700X mit 8 Kernen, was mit rund 5 % gleichzusetzen ist. Bei einem Leistungsunterschied von knapp 28 % könnte der Performance-Gewinn durch die „Zen 3“ Mikroarchitektur auf rund 20 % hinauslaufen.

AMD Ryzen 9 5900X CPU-Z Benchmark bei Baidu

Die Erwartungshaltung steigt also weiter, aber dies alles ist immer noch mit Vorsicht zu betrachten. Schließlich sind dies lediglich einzelne Resultate – ähnlich die zuvor gefundenen Benchmarks des Ryzen 7 5800X – und keine komplette Leistungseinschätzung. Darauf werden wir noch bis mindestens nächsten Donnerstag warten müssen.

Quelle: baidu.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.