Celeron Preissenkung am 24.8.

Intels Low-Cost Prozessor bis zu 14% billiger - Bald auch mit 2.7 GHz

Bereits vor genau drei Wochen berichtete Hartware.net über die von Intel für den 24. August geplante Preissenkung der Celeron Prozessoren. Damals waren allerdings noch nicht alle neuen Preise bekannt. Das hat sich heute geändert. Taiwanesischen Medienberichten zufolge wurden auch einige der bisher vermuteten Preise geringfügig nach oben oder unten korrigiert.

Anzeige
Nach den Ende Juni eingeführten Celeron mit 2.5 und 2.6 GHz wird es Ende August wie erwartet auch ein neues Modell mit 2.7 GHz geben. Dieser Prozessor basiert wie bisher auf dem in 130nm Prozesstechnologie gefertigten Pentium 4 Northwood Kern und verwendet die gleiche Sockel-478 Bauweise, ist aber nur mit 128KB Level-2 Cache und dem langsameren 400MHz Front Side Bus ausgestattet. Der Pentium 4 besitzt dagegen 512KB L2-Cache und einen FSB von derzeit bis zu 800MHz.

Zusammen mit den Anfang Juni aufgetauchten Plänen für die Pentium-Serie ergibt sich damit folgender preislicher Fahrplan für die Desktop-Prozessoren von Intel.

Prozessor Taktfrequenz aktueller
Preis
24.8. 26.10. Q4 2003
Prescott (90nm, 1MB L2-Cache) 3.40 GHz (FSB800) $637
Pentium 4

(Northwood, 130nm,
512KB L2-Cache)

3.20 GHz (FSB800) $637 $417
3.00 GHz (FSB800) $417 $278
3.06 GHz (FSB533) $401 $262
2.80 GHz (FSB800) $278 $218
2.80 GHz (FSB533) $262 $193
2.60 GHz (FSB800) $218 $178
2.66 GHz (FSB533) $193 $163
2.53 GHz (FSB533) $193 $163
2.40 GHz (FSB800) $178
2.40 GHz (FSB533) $163
Celeron

(Northwood, 130nm,
128KB L2-Cache, FSB400)

2.7 GHz $103
2.6 GHz $103 $89
2.5 GHz $89 $83
2.4 GHz $84 $79
2.3 GHz $79 $79
2.2 GHz $74 $69
2.1 GHz $74 $69

Alle Preise verstehen sich als Stückpreise im Großhandel, d.h. bei Abnahme von mindestens 1000. Die Einzelhandelspreise können davon abweichen.
Bitte beachten: Alle Angaben bzgl. Taktfrequenzen, Terminen und Preisen sind noch inoffizieller Natur. Insbesondere bei den weiter in der Zukunft liegenden Produkten können sich die Pläne von Intel noch ändern.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.