Kailon Nemesis Wasserkühler - Seite 3

Anzeige

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Nemesis ist ohne Fehl und Tadel. Die gebürstete Edelstahl-Halterung ist von ausgezeichneter Güte, in matt gehaltener Optik. Auffällig ist, dass diese in korrekt montiertem Zustand am Kühlkörper Spiel aufweist. Sicherlich bewusst in Verbindung mit den Feder-gestützten Halteschrauben angedacht, um eine zu starre, verspannungsfreie Befestigung zu gewährleisten. Entsprechende Zentrieraufnahmen der Halterung sind an Kühlblock und Halteaufnahme ein- bzw. ausgearbeitet.

Passgenaue Halterung, jedoch…



… im Aufbauverbund bewusst eingearbeitetes leichtes Spiel

Der Mittensteg der Kühlhaube liegt direkt über den Parallel-Mikrokanälen. Diese sind sauber eingearbeitet und samt komplettem Innenleben vernickelt. Wir starteten auch einen Versuch, die Kühlhaube verdreht um 180° zu montieren, welches problemlos gelang. Allerdings war in diesem Aufbau kein Wasserdurchfluss mehr möglich. Zu dicht lag der Mittensteg auf den Kanalstrukturen auf. Damit würden die Kanäle nicht nur einfach geradlinig durchflossen, sondern in einer Art Wellenströmung gebrochen. In wie weit hier die Kühlleistung noch zu verbessern wäre, ist natürlich rein spekulativ. Modder können allerdings durch leichtes Abfräsen des Mittenstegs diese Art des Aufbaus funktionsfähig machen.

Edles Erscheinungsbild und Top-Verarbeitung



Sauber eingearbeitete Führungen für den O-Dichtring in Ober- und Unterteil

Die Kühlplatte besteht aus einer eingearbeiteten, großflächigen x-fach Parallel-Mikrokanal-Struktur ohne eingearbeitete Wasserbette, in planartiger Ausführung. Der O-Ring zur Abdichtung der jeweiligen Bauteile ist bestens geführt, durch sauber eingearbeitete Dichtungsführungen in Ober- und Unterteil des Kühlblocks. Der Kühlboden ist relativ plan hochspiegelnd vernickelt.

Hoch spiegelnd und weitgehend plan bearbeitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.