Quad-VGA bald auch von ATI

Sapphire zeigt für Parallelbetrieb geeignete Dual-Chip Radeon X1950 Pro

Sapphire hat eine neue Grafikkarte mit zwei RV570 Grafikchips (Radeon X1950 Pro) entwickelt. Dieses Dual-Chip Modell soll auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas Anfang Januar präsentiert werden und im ersten Quartal des nächsten Jahres auf den Markt kommen. Die Grafikkarte soll auch für den CrossFire-Betrieb geeignet sein, d.h.: vier Grafikchips in einem System.

Anzeige

Die Dual-Chip Radeon X1950 Pro von Sapphire trägt den Codenamen „The Godfather“, benötigt zwei PCI Express Stromanschlüsse und ist mit einem großen Heatpipe-Kühler ausgestattet. Die Grafikkarte nutzt einen einzelnen PCIe x16 Steckplatz und erfreulicherweise soll kein speziell für ATI CrossFire ausgelegtes Mainboard notwendig sein. Die Leistung wird laut Sapphire vergleichbar sein mit der Performance zweier Radeon X1950 Pro Modelle im herkömmlichen CrossFire-Betrieb.
Taktraten wurden noch nicht genannt. „Normale“ (Single-Chip) Radeon X1950 Pro Grafikkarten laufen mit 580 MHz Chip- und 700 MHz Speichertakt.
Die Bilder zeigen, dass die Karte auch mit den üblichen Anschlüssen für die CrossFire-Bridge ausgestattet ist. So ist es keine Überraschung, dass berichtet wird, dass zwei dieser Dual-Chip Grafikkarten in einem entsprechend geeigneten CrossFire-Mainboard parallel eingesetzt werden können. Damit wäre sie die erste Quad-CrossFire Lösung.

GeCube hatte kürzlich bereits eine Dual-Chip Radeon X1650 XT Grafikkarte vorgestellt, aber die „Gemini 2“ scheint nicht für den Quad-VGA Betrieb geeignet zu sein. Zumindest wurde offiziell nichts dergleichen angekündigt.


Quelle: DailyTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.