Thermaltake Core P5

Offenes Show-Gehäuse u.a. zur Wandmontage für 135 Euro

Anzeige

Einleitung

Anwender, die ihre verbaute Hardware herzeigen möchten, sind die Hauptzielgruppe des Thermaltake Core P5. Es handelt sich um ein Showgehäuse, was die Präsentation klar in den Vordergrund stellt und dabei in anderen Bereichen einige Kompromisse eingeht. Um die Demonstration der Hardware zu perfektionieren, kann das Gehäuse sogar an der Wand befestigt werden, damit es auch tatsächlich zur Geltung kommt und nicht unter dem Schreibtisch verschwinden muss. Die offene Bauweise ist dabei einer der angesprochenen Kompromisse. Welche weiteren eingegangen werden müssen und welche Vor- und Nachteile dieses Gehäuse bietet, werden wir im folgendem Test aufzeigen.


Thermaltake Core P5

Lieferumfang
Der Lieferumfang fällt sehr umfangreich aus, da viele Befestigungselemente vor dem Betrieb selbst befestigt werden müssen. Vorhanden sind zusätzlich diverse Schrauben für den Einbau der Hardware, einige Einwegkabelbinder, Standfüße für einen Betrieb im Liegen, eine PCIe-Riserkarte und eine Anleitung. Die Anleitung beschreibt recht knapp, aber trotztdem verständlich die Einbaumöglichkeiten des Gehäuses, die nicht ganz so selbsterklärend sind, wie das bei vielen anderen Gehäusen der Fall ist. Vor dem Bau sollte die Anleitung daher wenigstens einmal durchgeblättert werden.


Lieferumfang

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.