Oukitel U11 Plus im Test: Ein Selfie-Experte - Seite 3

Smartphone mit 5,7 Zoll, FullHD, Android 7.0 und 4 GByte RAM für rund 150 Euro

Anzeige

Benchmarks

Das Oukitel U11 Plus setzt auf den MediaTek MTK6750 mit acht ARM Cortex-A53 Kernen und bis zu 1,5 GHz Takt, die GPU Mali-T760MP2 mit 350 MHz Takt sowie 4 GByte LPDDR3-RAM. Es ist also damit zu rechnen, dass die Leistung im Alltag für alle gängigen Anwendungen ausreichen sollte, beim Gaming aber vor allem durch die niedrig getaktete GPU an ihre Grenzen kommt. Beginnen wir mit Geekbench 4.

Es zeigt sich eine eher schwache Single-, aber gute Multicore-Leistung. Die Einordnung der Compute-Punktzahl zeigt, dass das Oukitel U11 Plus beispielsweise ein Samsung Galaxy S5 mehr als deutlich schlägt. Gut, jenes ehemalige Flaggschiff stammt aus dem Jahr 2015, dennoch eine beeindruckende Leistung für so ein günstiges Stück Technik.

Die Punktzahl aus 3DMark bzw. „SlingShot Extreme“ spiegelt dann die schwächere GPU eindeutig wieder. Links ist sowohl die Punktzahl aus PCMark Work 2.0 als auch das Ergebnis des Akkutests zu sehen. Bei jenem Test wird das Smartphone mit 100 % Akkuladung ins Rennen geschickt. Wi-Fi war angeschaltet und die Helligkeit manuell auf 50 % festgelegt. Dann ratterte das Oukitel U11 Plus sieben Stunden und 52 Minuten herum, bis die Ladung bei nur noch 20 % stand. In jenem Zeitraum liefen mehrere Nutzungsszenarien durch, etwa die Videowiedergabe und das Surfen im Internet. Rechnet man nun noch die fehlenden 20 % hinzu, sollte das Smartphone fast zehn Stunden Dauerbetrieb durchhalten – ein wirklich klar überdurchschnittliches Ergebnis.

Oben ist das Ergebnis aus AnTuTu zu sehen, nun folgt zuletzt noch GFXBench.

In GFXBench bzw. dem Test „CarChase“ liegt das Oukitel U11 Plus beispielsweise mit dem Ulefone Power 2 auf einem Niveau. Letzteres spielt preislich auch auf einem ähnlichen Niveau und nutzt den gleichen Prozessor sowie ebenfalls 4 GByte RAM. Kein überraschendes Ergebnis also.

Abstrahieren wir von den Benchmark-Ergebnissen abschließend: Die Benutzeroberfläche des Oukitel U11 Plus fühlt sich stets flüssig an und die Nutzung geht somit super von der Hand. Schade ist, dass der Google Play Store nicht zertifiziert ist, was eventuell in der Zukunft einmal Probleme bereiten könnte – das muss aber nicht zwangsweise der Fall sein. Durch Menüs zu scrollen, Apps zu starten und auch ein wenig Gelegenheits-Gaming bereitet am Oukitel U11 Plus jedenfalls Freude und hier kommt man für den Preis in der Tat auch bei der Leistung auf seine Kosten.

André Westphal

Redakteur

2 Antworten

  1. diva sagt:

    friends, if you want Big battery phone, first you see this video:
    https://youtu.be/qutlRQ9moZQ
    you surprise is that Gretel GT6000 is still on to play while Oukitel K10000 pro power off…

  2. Jasmin sagt:

    Sehr guter Beitrag vielen Dank!

    Liebe Grüße
    JAsmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.