Nvidia erklärt nächste GPU-Generation im August

Veranstaltungsplan sieht detaillierte Erklärung neuer Mainstream-GPU vor

Vom 19. bis 21. August findet die 30ste „Hot Chips“ Konferenz in Kalifornien statt. Ein interessanter Punkt auf der kürzlich veröffentlichten Agenda ist ein Vortrag von Nvidia zu ihrer „Mainstream-GPU der nächsten Generation“ am 20. August. Das heizt Spekulationen an und man geht nun noch mehr davon aus, dass es im August tatsächlich eine neue Generation von GeForce Grafikkarten geben wird.

Anzeige

Die „Hot Chips“ befasst sich vorrangig mit Chip-Architekturen und richtet sich vor allem an Ingenieure und Entwickler, so dass nicht davon auszugehen ist, dass dort neue Produkte präsentiert werden. Allerdings beginnt bereits einen Tag nach dem geplanten Nvidia-Vortrag die Gamescom in Köln, die in diesem Jahr vom 21. bis 25 August stattfindet. Möglicherweise ist die „Hot Chips“ Veranstaltung nur ein theoretischer Aufgalopp zur tatsächlichen Einführung der neuen GeForce GTX 1100 oder 2000 Grafikkarten anlässlich der Gamescom.

Es ist aber noch unklar, um welche Architektur es sich bei der nächsten Mainstream-GPU von Nvidia handeln wird. Ist es ein „Pascal Refresh“ auf Basis der aktuellen Pascal-Generation (GeForce GTX 1000 Serie) oder „Volta“ für niedrigere Preissegmente? Oder handelt es sich bereits um „Ampere“ oder „Turing“?

Interessanterweise ist der Eintrag zum Nvidia-Vortrag mittlerweile sowohl aus dem Programm der „Hot Chips“ als auch aus der entsprechenden Pressemitteilung des Veranstalters entfernt worden. Eventuell wollte Nvidia doch nicht soviel verraten oder eben genau diese Spekulationen nicht noch weiter anheizen.

Quelle: Hot Chips

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.