Notebooks und Tablets von Chuwi, Jumper, Teclast und Xioami fallen im Preis

Xiaomi Mi Pad 4 ist für weniger als 200 Euro zu haben

Derzeit sind einige Notebooks und Tablets im Preis gefallen. Es handelt sich dabei zwar um Importgeräte aus China, vielleicht kann der ein oder andere aber dennoch bei den ausgewählten Modellen einen guten Deal erwischen. So sind sowohl Notebooks als auch Tablets von Chuwi, Jumper, Teclast als auch Xiaomi im Preis gefallen. Erst kürzlich haben wir ja beispielsweise von Chuwi das Tablet Hi9 Air getestet. Chuwi  hat dem Modell aber auch noch das Chuwi Hi9 Pro (CWI548) zur Seite gestellt. Aktuell sind nun zeitgleich beide Modelle Teil eines Flash Sales. Beim Chuwi Hi9 Pro handelt es sich ebenfalls um ein Tablet, allerdings mit kleinerer Diagonale von 8,4 Zoll. Als Auflösung liegen 2.560 x 1.600 Pixel an. Die restlichen Daten ähneln dem Hi9 Air durchaus sehr. So ist abermals der SoC MediaTek Helio X20 an Bord. Ihm stehen 3 GByte DDR3-RAM und 32 GByte eMMC-Speicherplatz zur Seite. Letzterer ist via microSD erweiterbar. Als GPU dient die ARM Mali-T880. Ab Werk ist Android 8.0 als Betriebssystem installiert.

Anzeige

Was die Kameras betrifft, so setzt Chuwi auf eine Frontkamera mit 5 und eine Hauptkamera mit 8 Megapixeln. Auch die üblichen Schnittstellen, also Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.1, 4G LTE (mit Band 20), microSD, GPS, Dual-SIM, USB 2.0 (Typ-C) und 3,5-mm-Audio sind vorhanden. Für den Akku nennt Chuwi 5.000 mAh als Kapazität.

Das Chuwi Hi9 Pro wiegt etwa 384 Gramm. Im Lieferumfang sind neben dem Tablet selbst auch ein EU-Netzteil sowie ein passendes USB-Kabel enthalten. Bei unserem chinesischen Partnershop GearBest kostet das Hi9 Pro aktuell 117,63 Euro im Rahmen eines Blitzangebots. Dafür muss im Warenkorb noch der Code „GB&TACWHi9Pro“ Verwendung finden. Der Versand erfolgt aus einem EU-Lager, so dass weder Zollgebühren noch Einfuhrumsatzsteuern anfallen

Chuwi hat mit seinem Hi 9 Air noch ein weiteres relativ frisches Tablet auf den Markt gebracht, das bereits ab Werk mit dem Betriebssystem Android 8.0 alias Oreo versehen ist. Das hat aktuell ja im Bereich der mobilen Endgeräte leider noch Seltenheitswert. Jetzt gibt es ein neues Angebot zu dem Chuwi Hi 9 Air.

Das Chuwi Hi 9 Air bietet dabei einen IPS-Bildschirm mit 10,1 Zoll Diagonale, 10-Punkt-Touch und einer nativen Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten. Als Herzstück fungiert bei diesem Modell der Chip MediaTek MT6797 alias Helio X20 mit zehn Kernen sowie der GPU ARM Mali-T880 mit 780 MHz. Außerdem sind 4 GByte LPDDR4-RAM integriert. Dateien speichern potentielle Interessenten beim Chuwi Hi 9 Air auf den 64 GByte eMMC-Speicherplatz. Letzterer lässt sich glücklicherweise via microSD um bis zu 128 GByte erweitern.

Chuwi integriert für das Tablet außerdem eine Frontkamera mit 0,3 und eine rückseitige Kamera mit für ein Tablet beeindruckenden 13 Megapixeln. Als Schnittstellen sind bei diesem Tablet Bluetooth 4.2, 4G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 802.11 ac, GPS, microSD, 3,5-mm-Audio, USB Typ-C und auch Dual-SIM an Bord. Der Akku mit 8.000 mAh soll lange Laufzeiten garantieren und ist in ca. drei Stunden wieder aufgeladen. Freilich sind auch Stereo-Lautsprecher sowie ein Mikrofon an Bord.

Im Handel ist das Chuwi Hi 9 Air bereits zu haben. Es misst 24,17 x 17,2 x 0,79 cm bei einem Gewicht von etwa 550 Gramm. Im Lieferumfang ist neben dem Tablet auch noch ein passendes USB-Kabel mitsamt Ladegerät enthalten. Mehr zum Chuwi Hi 9 Air ist auch an dieser Stelle noch zu lesen. Bei z. B. unserem chinesischen Partnershop GearBest kostet das Chuwi Hi 9 Air aktuell im Rahmen eines Blitzangebots 151,37 Euro. Wer also vor Importen nicht zurückschreckt und nach einem Tablet mit Android 8.0 (Oreo) sucht, kann ja eventuell einmal einen Blick auf das Chuwi Hi 9 Air werfen. Um den reduzierten Preis zu erreichen, sollte im Warenkorb der Code „GB&TAHi9AIR“ Verwendung finden.

Als Alternative ist auch das Xiaomi Mi Notebook 13.3 in den Kosten reduziert worden. Hier handelt es sich dann um ein Modell mit 13,3 Zoll Diagonale bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Inneren stecken ein Intel Core i5-6200U, 8 GByte DDR4-RAM, 256 GByte SSD-Speicherplatz und als Grafiklösung eine Nvidia GeForce MX150 mit 2 GByte GDDR5-RAM. Ab Werk dient Microsoft Windows 10 Home als Betriebssystem.

Wiederum nennt Xiaomi als Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.1, 3,5-mm-Audio, zweimal USB 3.0, einmal USB Typ-C und HDMI. Eine Webcam mit 1 Megapixel sowie Stereo-Lautsprecher sind ebenfalls an Bord. Der Akku des Notebooks ist mit 5.400 mAh ausgewiesen. Im Lieferumfang sind neben dem Notebook selbst natürlich auch ein Ladegerät sowie eine Anleitung enthalten. Die Maße betragen 30,90 x 21,10 x 1,48 cm bei einem Gewicht von ca. 1,31 kg.

Aktuell kostet das Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 mit Metallgehäuse in der Farbe Silber bei unserem chinesischen Partnershop GearBest 536,29 Euro.  Dafür sollte im Warenkorb der Code „GB&TAXMAIR05“ Verwendung finden.

Aktuell ist zudem auch das bereits von uns getestete Teclast TBook F7 im Angebot. Hier ist etwa ein IPS-Display mit 14 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten an Bord. Im Inneren werkelt als Herzstück der Intel Celereon N3450 mit vier Kernen und 1,5 GHz Takt. Einzelne Kerne lassen sich im Falle des Falles automatisch auf bis zu 2,2 GHz hochtakten. Dieser Prozessor ist zwar für Gaming untauglich, sollte aber für einfache Web-, Office- und Multimedia-Anwendungen ausreichen. So setzt das Teclast F7 auch auf die integrierte Grafik Intel HD Graphics 500, 6 GByte DDR3-RAM und 128 GByte SSD-Speicherplatz.

Mit an Bord sind zudem noch eine Frontkamera mit 2 Megapixeln sowie als Schnittstellen unter anderem HDMI, Bluetooth 4.2, Wi-Fi 802.11 ac, 3,5-mm-Audio, zweimal USB 3.0 sowie natürlich noch ein Anschluss für den Netzstrom. Der Akku mit 4.900 mAh soll innerhalb von drei bis vier Stunden wieder aufgeladen sein. Freilich sind auch integrierte Lautsprecher und ein Mikrofon vorhanden, was für Videochats obligatorisch ist. Als Betriebssystem ist ab Werk Windows 10 Home vorinstalliert – allerdings nur in wahlweise chinesischer oder englischer Sprache. Weitere Sprachpakete müssen heruntergeladen werden.

Im Lieferumfang des Teclast F7 sind neben dem Notebook an sich noch eine englischsprachige Anleitung sowie das passende Netzteil enthalten. Der Hersteller nennt als Maße 31,5 x 20,85 x 1,35 cm bei einem Gewicht von etwa 1,23 kg. Dabei ist das Notebook aktuell nicht offiziell in Deutschland erhältlich, aber als Import aktuell zu einem reduzierten Kurs zu bekommen. So bietet unser Partnershop GearBest das Teclast F7 für 238,74 Euro an.

Als Zugabe bietet GearBest auch noch das Xiaomi Mi Pad 4 in der internationalen Version für 198,95 Euro an. Hier sind neben einem Qualcomm Snapdragon 660 auch 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz vorhanden. Der Bildschirm mit 8 Zoll Diagonale löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln auf.

Wer allerdings stattdessen ein Notebook bevorzugt, kann das Jumper EzBook X1 im Auge behalten. Hier fällt aktuell ein Preis von nur 224,90 Euro an. Als Herzstück dient der Intel Celeron N4100 (Gemini Lake). Dem Chip stehen 4 GByte RAM sowie 64 GByte eMMC plus 64 GByte SSD-Speicherplatz zur Seite. Das Display mit 11,6 Zoll Diagonale löst mit 1.920 1.080 Bildpunkten auf. Ab Werk dient Windows 10 als Betriebssystem. Weil der Bildschirm Touchscreen-Funktionalität mitbringt und komplett umklappbar ist, lässt sich das Gerät auch als Tablet verwenden.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.