Riotoro Morpheus im Test - Seite 6

Weltweit erstes Gehäuse, das in der Größe verändert werden kann

Anzeige

Betrieb

Drei Lüfter werden beim Riotoro Morpheus mitgeliefert, von denen zwei im Betrieb rot leuchten. Diese können durch die nachfolgende Steuerung im Top nicht reguliert werden, eine Änderung der Farbe ist ebenfalls nicht möglich. Beim Betrieb am Netzteil waren die Lüfter deutlich hörbar und sind daher nicht für ein Silentsystem zu empfehlen. Diese müssten dafür entweder reguliert oder vollständig ersetzt werden.

 

Mitgelieferte Lüfter

Zwei USB 3.0 und dazu zwei weitere USB Typ-C Anschlüssen haben wir bei noch keinem Gehäuse gesehen. Diese bedeuten für die entsprechende Zielgruppe einen klaren Mehrwert.
Die drei Schalter für die Steuerung einer RGB-Beleuchtung sind grundsätzlich sinnvoll, allerdings nur für Anwender, die eine solche Beleuchtung in dem Gehäuse verbauen werden. Mitgeliefert wurden diese Komponenten nicht, so dass sie im Auslieferungszustand keinen Mehrwert bieten.

Steuerung und Anschlüsse im Top

Erfreulich zu erwähnen sind aber die vielen Staubfilter, die sich in allen Bereichen des Gehäuses befinden und sich grundsätzlich für eine Reinigung auch einfach entfernen lassen.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.