Fractal Design Vector RS im Test

Kantiges Gehäuse mit Echtglas, RGB & flexiblem Innenraum sowie austauschbarem Top

Anzeige

Fractal Design traut sich seit einige Zeit auch Gehäuse mit einer RGB-Beleuchtung anzubieten und von seinen sehr schlichten Gehäusen etwas Abstand zu nehmen. Mit dem Fractal Design Vector RS wird dagegen ein Spagat versucht und ein hochwertiges Gehäuse auf den Markt gebracht, welches zusätzlich eine RGB-Beleuchtung besitzt, die das kantige Design unterstützen soll. In drei Bereichen wird Echtglas eingesetzt, um das edle Aussehen zu unterstreichen. Aber auch im Inneren wird einiges geboten, wie zum Beispiel die Umbaumöglichkeit von einem Storage Layout zu einem Open Layout oder dem austauschbaren Top-Element.

Neben der von uns getesteten Variante „Blackout TG“ gibt es auch die Variante „Blackout Dark TG“, welches seitlich und im Top statt leicht getönten ein dunkel getöntes Glas besitzt. Ansonsten sind die beiden Varianten technisch identisch.

Fractal Vector RS

Lieferumfang

In dem kleinen Päckchen im Gehäuse-Karton sind die üblichen Schrauben für den Einbau der Hardware sowie einige Einwegkabelbinder enthalten. Eine ausführliche Anleitung ist ebenfalls vorhanden. Die Besonderheit sind aber die drei anderen Teile, die üblicherweise bei einem Gehäuse nicht unter den Zubehörteilen zu finden sind. Es handelt sich dabei um ein alternatives Top, einem passenden großen Staubfilter und eine Einbauhilfe für Lüfter oder einen Radiator.

Lieferumfang

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.