GeForce GTX 1660 Super im Benchmark

Auch technische Details von GTX 1660 Super & GTX 1650 Super durchgesickert

Zuletzt waren die Einführungstermine von GeForce GTX 1660 Super und GTX 1650 Super aufgetaucht, jetzt gibt es die vermeintlich finalen Spezifikationen dieser beiden Nvidia ‚Turing‘ Gaming-Grafikkarten. Außerdem wird die GTX 1660 Super erstmals offiziell in einem Spiele-Benchmark gelistet, so dass die Performance ungefähr eingeschätzt werden kann.

Anzeige

Videocardz.com meldet, dass die GeForce GTX 1660 Super über eine etwas erhöhte TDP verfügt als die bisherige GTX 1660, was mit dem höheren Speichertakt sowie dem Einsatz von GDDR6 statt GDDR5 begründet wird. Die TDP erhöht sich aber lediglich von 120 auf 125 Watt und ein 8-Pin-Stromanschluss auf der Platine sei erforderlich. Vereinzelte Modelle der bisherigen GTX 1660 belassen es dagegen mit einem 6-Pin PCIe-Anschluss.

Nvidia selbst wird kein Referenzmodell anbieten und überlässt den Markt hier seinen Partnern wie ASUS, Gigabyte, Zotac & Co. Außerdem bleibt es bei den bisher berichteten Spezifikationen der GeForce GTX 1660 Super mit 1408 CUDA-Kernen bzw. Shader-Einheiten, 88 Textureinheiten sowie 48 ROPs. Die einzige Verbesserung zur GTX 1660 mit GDDR5 wird 6 GByte GDDR6 Grafikspeicher sein. Die Speicherschnittstelle bleibt mit 192 bit zwar gleich, aber durch einen höheren Speichertakt ist die Speicherbandbreite sogar höher als bei GeForce GTX 1660 Ti, die auch über GDDR6 am 192-bit RAM-Interface verfügt.

Die GeForce GTX 1650 Super dagegen kommt mit mehr CUDA-Kernen als die bisherige GTX 1650 sowie ebenfalls mit GDDR6 statt GDDR5. Es wird der TU116 mit 1280 CUDA-Kernen und 80 Textureinheiten statt des TU117 Grafikchips mit 896 Shader- und 56 Textureinheiten eingesetzt, aber es bleibt bei 4 GByte an der 128 bit schmalen Speicherschnittstelle. Die aufgebesserten Spezifikationen erhöhen allerdings auch die TDP von 75 Watt bei der GTX 1650 auf 100 Watt bei der GTX 1650 Super. Der Preis der GeForce GTX 1650 Super ist leider noch nicht bekannt und wird wohl im November kurz vor Einführung kommuniziert werden. Hier könnte Nvidia noch auf die Konkurrenz von AMD im Form der Radeon RX 5500 warten.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die GeForce GTX 16 Serie mit den neuen Super-Modellen.

Nvidia GeForce GTX 16 Serie (Stand: 28.10.2019)
GeForce GTX 1660 Ti GTX 1660 Super GTX 1660 GTX 1650 Super GTX 1650
GPU TU116 TU117
CUDA-Kerne 1536 1408 1408 1280 896
Textureinheiten 96 88 88 80 56
ROPs 48 48 48 32 32
Basistakt 1500 MHz 1530 MHz 1530 MHz 1530 MHz 1485 MHz
Boost-Takt 1770 MHz 1785 MHz 1785 MHz 1725 MHz 1665 MHz
RAM-Takt 12 Gbit/s 14 Gbit/s 8 Gbit/s 12 Gbit/s 8 Gbit/s
RAM 6 GByte GDDR6 6 GByte GDDR6 6 GByte GDDR5 4 GByte GDDR6 4 GByte GDDR5
Bus 192 bit 192 bit 192 bit 128 bit 128 bit
Bandbreite 288 GByte/s 336 GByte/s 192 GByte/s 192 GByte/s 128 GByte/s
TDP 120 Watt 125 Watt 120 Watt 100 Watt 75 Watt
Listenpreis $279 $229 $219 ? $149
Termin 22.2. 29.10. 14.3. 22.11. 23.4.

In den offiziellen Benchmarks des bekannten Spiels „Final Fantasy XV“ ist mittlerweile auch ein Ergebnis der GeForce GTX 1660 Super aufgetaucht, aber leider nur bei einer Auflösung von 2560×1440 Pixel. Hier zeigt sich die neue Gaming-Grafikkarte in Standard-Bildqualität knapp 18 Prozent schneller als die bisherige GTX 1660 und liegt praktisch gleichauf mit der GTX 1660 Ti. Offenbar gleichen sich hier die Anzahl der CUDA-Kerne und die Speicherbandbreite in etwa aus. Bei Standardqualität liegt die GTX 1660 Ti dagegen fast 2 % über der GTX 1660 Super, die wiederum nun 15 % vor der einfachen GTX 1660 sitzt.

Nächste Woche werden wir mehr wissen, wenn die GeForce GTX 1660 Super offiziell vorgestellt.

Quelle: Tum Apisak @ Twitter

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.