GeForce4 Ti4200 von Albatron, AOpen und MSI - Seite 4

Anzeige

VillageMark

Was für nVidia der 3DMark ist, ist für PowerVR der VillageMark. Er soll die Vorteile der von PowerVR verwendeten Tile Based Rendering Technologie demonstrieren. Wie wir an anderen Benchmarks sehen, müssen die Ergebnisse im VillageMark nicht unbedingt der Realität in Spielen entsprechen.

VillageMark 32bit

Athlon XP 1900+, MSI K7T266 Pro2, 256MB DDR266, Win XP

1024×768
Kyro2 64MB
GeForce4 Ti4600
GeForce4 Ti4400
Albatron Ti4200P 128MB
MSI G4Ti4200-TD64
Radeon 8500 128MB
AOpen Ti4200 128MB
Radeon 8500LE 64MB
Matrox Parhelia
GeForce3 Ti500
ATI Radeon 7500
GeForce3 Ti200
GeForce4 MX460
GeForce4 MX440
GeForce2 Ti
GeForce4 MX420
GeForce2 MX400
132
118
108
98
98
96
95
92
84
75
62
55
53
45
35
32
17
1600×1200
Kyro2 64MB
GeForce4 Ti4600
GeForce4 Ti4400
MSI G4Ti4200-TD64
Albatron Ti4200P 128MB
AOpen Ti4200 128MB
Radeon 8500 128MB
Radeon 8500LE 64MB
Matrox Parhelia
GeForce3 Ti500
ATI Radeon 7500
GeForce3 Ti200
GeForce4 MX460
GeForce4 MX440
GeForce2 Ti
GeForce4 MX420
GeForce2 MX400
54
53
48
44
43
42
42
39
39
36
27
26
23
20
14
12
6


Der VillageMark zeigt ein ähnliches Bild wie der 3DMark2001SE. Die AOpen liegt etwas zurück und der Abstand zu einer GeForce4 Ti4400 ist relativ gering.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.