Google Nexus 4

High-End Android-Smartphone zum relativ günstigen Preis

Anzeige

Einleitung

Zwar ist das Google Nexus 4 seit November offiziell erhältlich, bisher aber kaum zu bekommen. Dies liegt an dem im Verhältnis zur verbauten Technik konkurrenzlosen Preis von 299 (8 GByte Speicherplatz) bzw. 349 Euro (16 GByte Speicherplatz). So erhält man mit dem vom koreanischen Hersteller LG gefertigten Nexus 4 ein Smartphone mit 4,7 Zoll Bildschirmdiagonale und 1280×768 Bildpunkten. Im Inneren verrichten ein Qualcomm Snapdragon S4 Pro 4-Kern-Prozessor mit 1,5 GHz Taktfrequenz, 2 GByte RAM und Adreno 320 als Grafikeinheit ihren Dienst. Beeindruckende Daten, denn das HTC One X oder das Samsung Galaxy S III bieten beispielsweise nur 1 GByte RAM. 2 GByte Arbeitsspeicher gehören erst ab 2013 bei den Smartphone-Flaggschiffen von HTC und Samsung zum Standard.


Google Nexus 4 Karton

Als Betriebssystem für das Nexus 4 dient die neueste Android-Version 4.2 als Vanilla-Variante. Das bedeutet, es gibt hier Android in Reinform ohne spezielle Hersteller-Oberflächen. Google garantiert außerdem, dass das Nexus 4 solange die neuesten Versionen des Betriebssystems erhält, bis die Hardware nicht mehr mithalten kann. Aufgrund des „puren“ Androids ist davon auszugehen, dass Google wie schon beim Galaxy Nexus immer als erste Firma mit Updates bei der Hand ist.

Leider verzichten Google und LG auf einen Slot für microSD-Karten. Käufer des Nexus 4 sollten daher vermutlich sicherheitshalber direkt zur Version mit 16 GByte Speicherplatz greifen, zumal das Betriebssystem ab Werk ebenfalls einigen Speicherplatz belegt. Angenehm ist, dass Google auf jegliche Form von Bloatware verzichtet: Hier gibt es Android pur und sonst nichts. Lediglich die hauseigenen Google-Apps hebt man natürlich direkt auf dem Home-Bildschirm hervor.


Google Nexus 4 Front

Das Nexus 4 misst 133,9×68,7×9,1 mm (Länge x Breite x Dicke). Mit einem Gewicht von 139 Gramm liegt das Smartphone sehr leicht in der Hand. Der fest verbaute Akku fasst 2100 mAh und hält im Dauerbetrieb ca. neun Stunden bzw. bei „normaler“ Nutzung zwei Tage.

Im Test widmen wir uns zunächst Design und Ausstattung des Nexus 4. Anschließend muss sich das Smartphone in den Banchmarks AnTuTu, CF-Bench, NenaMark 2 & Co. beweisen. Auch Display und Kamera nehmen wir noch unter die Lupe, bevor wir uns die Software im Detail ansehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.