Vergleich: Low-Power Plattformen - Seite 5

Intel Celeron 847 vs. Intel Atom D2550 vs. AMD E-450

Anzeige

Zotac D2550-ITX WIFI

Preis ca. 130 Euro

Hersteller Zotac
Zubehör 2x SATA 3 Gbit/s-Kabel, ATX-Blende, DVI-VGA-Adapter, 2x WLAN-Antennen, Handbuch und Treiber-DVD
Software Treiber und Utilities für Windows x86 & x64

Zotac bietet mit dem D2550-ITX WIFI ein gut ausgestattetes Intel Atom Mainboard an, welches in derselben Preisregion wie die E450-Mainboards liegt. Schon im Namen ist zu erkennen, dass es sich um einen Atom D2550 Prozessor handelt. Dieser besitzt zwei Kerne, unterstützt Hyperthreading und ist mit 1,86 GHz getaktet. Als Grafik kommt ein Nvidia GT 610 Chip zum Einsatz, welche auf 512 MByte dedizierten DDR3-Speicher zurückgreifen kann. Somit ist dieses Mainboard das einzige im Test, welche eine dedizierte GPU nutzt.
An Zubehör gibt es praktisch das gleiche wie bei den anderen getesteten Mainboards. Aufgrund der vorhandenen WLAN-Karte von Intel (Centrino Wireless-N 130) liegen auch zwei WLAN-Antennen bei. Es handelt sich hierbei um eine Mini-PCIe-Karte halber Bauhöhe, welche bis zu 150 Mbps im 2,4 GHz Band übertragen kann.


Zubehör des Zotac D2550-ITX WIFI

Ausstattung und Layout
Das Zotac D2550-ITX WIFI ist ein Mini-ITX Mainboard, welches ebenfalls nur einen PCIe x16 Steckplatz aufweist. Ein Mini-PCI-Slot ist von der WLAN-Karte belegt. Für interne Laufwerke gibt es zwei SATA 3 Gbit/s Ports und einen mSATA Slot mit 3 Gbit/s. Weitere Schnittstellen in Form eines Headers sind ein USB 2.0 Header und ein COM-Port. Außerdem verfügt das Board als einziges im Test über einen Power- und einen Reset-Taster.


Layout des Zotac D2550-ITX WIFI

Für Lüfter gibt es zwei 4-polige PWM-Anschlüsse, wobei einer vom CPU-Lüfter belegt ist. Die Lüftersteuerung orientiert sich an der CPU-Temperatur und ist ebenfalls flexibel. Für die Stromversorgung gibt es einen 24-poligen ATX-Stecker sowie einen 4-poligen P4-Stecker. Auch dieses Mainboard hat Probleme mit unseren Pico-Netzteil, weshalb wir generell zu einer stärken Version als der mit 60 Watt raten.


ATX-Panel des Zotac D2550-ITX WIFI

Am ATX-Panel ist ein Gigabit-LAN Port vorhanden (Realtek 8111e). USB-Geräte können über vier USB 2.0 und zwei USB 3.0 Ports betrieben werden, zudem gibt es noch einen PS2-Anschluss. Die Grafik kann über DVI, HDMI oder DisplayPort abgegriffen werden. Für den Sound gibt es fünf analoge Anschlüsse sowie einen digitalen optischen Ausgang. Für den Sound ist beim Zotac ein ALC892 Codec zuständig.

Kühlung
Das Zotac D2550-ITX WIFI ist aktiv gekühlt und der Kühler besitzt zwei Heatpipes. Der Lüfter misst einen Durchmesser von 80 mm. Da hier auch der GeForce Grafikchip mit gekühlt werden muss, ist der Kühlertausch nicht empfehlenswert, aber die Lautstärke liegt auch auf einem sehr niedrigen Niveau, das außerhalb von einem Gehäuse wohl kaum wahrgenommen wird. Mit einer Höhe von ca. 3,5 Zentimetern ist er auch für flache Gehäuse geeignet. Die Temperaturen erreichen etwa 70°C nach 30 Minuten Volllast im offenen Aufbau. Wirklich warm wird aber die GPU, welche unter Last 80°C problemlos erklimmt.

BIOS und WakeOnLan
Das BIOS des Zotac Mainboards ist vorallem bunt. Ansonsten finden sich alle wichtigen Optionen für die Boot-Einstellungen und die Speicherspannung. Ans Übertakten braucht man bei diesem Mainboard aber nicht denken, dafür wurde es nicht ausgelegt. WakeOnLan funktionierte bei unserem Exemplar nicht, die Ursache ist noch ungeklärt. Da aber der Hersteller dieses Feature zusichert und im Internet Berichte auftauchen, dass WOL problemlos funktioniert, sehen wir hier keinen Grund, einen Punkt abzuziehen.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.