Fractal Design Define R6 im Test - Seite 2

Perfekte Weiterentwicklung der Define Gehäuse mit Upgrade-Möglichkeiten für ca. 130 Euro

Anzeige

Äußere Charakteristika

Das Fractal Design Define R6 misst 233x465x543 mm (BxHxT) und wiegt 12,5 Kilogramm. Gefertigt ist es hauptsächlich aus Stahl und Kunststoff.

Das linke Seitenteil besteht vollständig aus Echtglas. Die rechte Seite ist dagegen komplett clean. Beide Seitenteile sind gesteckt und können daher einfach abgezogen und wieder angesteckt werden, was das Öffnen stark vereinfacht. Zur zusätzlichen Sicherung z.B. für einen Transport oder Versand sind beide Seitenteile außerdem mit Thumb-Screws verschraubt.

Die Front besteht aus einer dünnen Schicht von gebürstetem Aluminium und sieht entsprechend edel und schlicht aus. Die Tür kann geöffnet werden und ist außerdem versetzbar, so dass man sie entweder von links oder rechts aufschwingen kann. Geöffnet bietet sie den Blick auf die vorinstallierte Dämmung und einen 5,25-Zoll-Schacht für ein optisches Laufwerk, der bei vielen aktuellen Gehäusen mittlerweile eingespart wird. Beim Define R5 waren allerdings noch zwei Schächte vorhanden, so dass auch hier dem aktuellen Trend wenigstens teilweise gefolgt wurde.

Das Top besitzt wieder eine durchgängige mittige Abdeckung, wodurch es aufgeräumter wirkt. Entfernen lässt sich diese durch einen Knopfdruck auf der Rückseite. Bequemer geht es kaum, zudem wirkt der Mechanismus sehr stabil. Unter der Abdeckung befindet sich ebenfalls eine Dämmung.

Eigentlich besitzt die Rückseite den typischen Aufbau mit zwei Löchern für Mainboard und Netzteil, den Slotblenden sowie einem verbauten Lüfter. Auffällig sind aber die beiden senkrechten Slotblenden, deren Funktion wir in einem späteren Abschnitt auflösen werden. Gummierte Löcher für die Schläuche einer Wasserkühlung gibt es nicht.

Rückansicht

Von unten sind die vier gummierten Standfüße sowie ein durchgängiger Staubfilter erkennbar. Dieser ist für eine Reinigung bequem nach vorne abziehbar.

Ansicht von unten

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar