be quiet! Dark Base 700 im Test - Seite 4

Gehäuse mit Echtglas-Seitenteil, RGB-Steuerung und USB 3.1 für ca. 145 Euro

Anzeige

Einbau

Das Mainboard kann problemlos auf die im be quiet! Dark Base 700 vorinstallierten Abstandhalter installiert werden. Die Grafikkarte wird mit Thumb-Screws befestigt. Diese darf mit verbauter Festplatte auf der gleichen Höhe 28,5 und ansonsten 43 Zentimeter lang sein. Ein CPU-Kühler darf eine Höhe von bis zu 18 Zentimetern besitzen.

Mainboard mit Grafikkarte

Im Gehäuse sind zwei der erwähnten Festplatteneinbaurahmen unter der Abdeckung verbaut. In diese können eine 3,5″-Festplatte oder zwei SSDs verbaut werden. Festplatten werden in diesen zudem entkoppelt verschraubt.

Die beiden Rahmen sowie das weitere Exemplar aus dem Lieferumfang können alternativ auch im Innenraum befestigt werden. Dafür muss eine der Abdeckungen entfernt und der Rahmen von hinten befestigt werden. Eine sehr elegante Lösung, die zudem um zwei weitere Exemplare ergänzt werden kann.

SSDs können zusätzlich hinter dem Mainboard befestigt werden. Dafür stehen drei Plätze zur Verfügung. Die Halterungen werden jeweils mit Thumb-Screws befestigt, so dass diese einfach zu entfernen und auch wieder zu befestigen sind.

Modular ist auch die Abdeckung im unteren Bereich. Diese lässt sich in vier einzelnen Abschnitten entfernen, wenn das Netzteil zum Beispiel die Luft aus dem Innenraum saugen oder eine Pumpe für eine Wasserkühlung im unteren Teil platziert werden soll.

Entfernte Abdeckung im Innenraum

Durch die Abdeckungen im Innenraum und den Einbaumöglichkeiten unter der Abdeckung kann ein sehr sauberer Aufbau im eigentlichen Innenraum erreicht werden. Dies ist erfreulich, da dieser durch das große Glasseitenteil vollständig sichtbar ist.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.