Fractal Design Define S2 Vision RGB im Test - Seite 2

Edles High-End Gehäuse mit Rundumglas & RGB-Lüftern für ca. 250 Euro

Anzeige

Äußere Charakteristika

Das Fractal Design Define S2 Vision RGB misst 233x465x543 mm (BxHxT) und wiegt 12 Kilogramm. Es besitzt damit die gleichen Maße wie das Define S2, ist aber geringfügig schwerer. Gefertig wurde es grundsätzlich aus Stahl, an vier Seiten wurde aber zusätzlich Echtglas verwendet. Die Verarbeitungsqualität ist durchgängig sehr gut.

Beide Seiten besitzen Echtglasseitenteile. Diese rasten über zwei Bereiche im oberen Teil ein und können für ein Öffnen einfach abgezogen werden. Die beiden Thumb-Screws dienen der zusätzlichen Sicherung. Die sichtbaren seitlichen Lüftungslöcher für die Front besitzen vorbildlich Staubfilter.

Die Front besteht durchgängig aus Echtglas und sieht entsprechend edel aus. Die Halterung der Lüfter wurde zudem nach innen versetzt, so dass die Lüfter vollständig sichtbar sind, was ebenfalls hochwertig wirkt.
Das Top besteht auch aus Echtglas. Die Frontanschlüsse wurden gegeben über dem Define S2 nicht verändert. Vorhanden sind Power- und Resetknopf, die Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer, zweimal USB 2.0, zweimal USB 3.0 und ein USB Typ-C Anschluss.

Die Rückseite wurde ebenfalls nicht verändert. Vorhanden sind zwei Löcher für Mainboardblende und Netzteil, die Slotblenden und ein vorinstallierter Lüfter. Die beiden vertikalen Slotblenden sind ebenfalls erhalten geblieben. Mit dem separat erhältlichen „Flex VRC-25“ Riser-Kabel können dort Grafikkarten um 90 Grad gedreht befestigt werden, um diese besser in Szene zu setzen.

Rückansicht

Auch unter dem Gehäuse gibt es keine Abweichungen. Sichtbar sind dort der sehr große und einfach zu entfernende Staubfilter sowie die vier gummierten Satndfüße.

Ansicht von unten

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.