Luft- oder Wasserkühlung für Ryzen 3000? - Seite 5

AMD Ryzen 9 3900X 12-Kern-CPU mit verschiedenen Luft- & Wasserkühlern getestet

Anzeige

Enermax Liqtech II 280

Die Enermax Liqtech II 280 nutzt zwei 140-mm-Lüfter für die Kühlung, was immerhin 30 Prozent mehr Fläche zur Wärmeabfuhr ermöglicht. Und die werden am Ende, so viel sei schon mal verraten, den entscheidenden Unterschied machen. Mit rund 120 Euro ist die Wasserkühlung schon deutlich teurer als die Aquafusion. Die Verarbeitung ist die Beste im Test und auch der gummierte Wasserkühler ist ein Alleinstellungsmerkmal. Zusätzlich werden die Lüfter entkoppelt, welche mit maximal 1500 Umdrehungen pro Minute rotieren.

Die Montage ist durch eine nochmals andere Halterungslösung bei der Pumpe am Einfachsten, die restliche Verkabelung aber identisch. Spätestens hier merkt man, dass diese AIO nicht aus der gleichen Fabrik stammen kann, was uns auch durch Enermax bestätigt wurde.

Doch während diesmal die Lüfter bei der Lautstärke nicht negativ auffallen, so ist es die Pumpe. Nicht wegen der dezenten Beleuchtung – welche aus persönlicher Sicht eher positiv ist – sondern wegen Laufgeräuschen. Läuft die Pumpe auf 100 Prozent, ist sie deutlich und unangenehm aus dem Gehäuse heraus wahrnehmbar. Die hervorragende flexible Lüftersteuerung vom ASUS-Mainboard kann da Abhilfe schaffen, in dem man die Pumpe in ihrer Drehzahl auf 50 Prozent limitiert und erst mit steigender CPU-Temperatur auch die Pumpe schneller drehen lässt. Im Gegensatz zu den anderen beiden Kandidaten und erst recht den Luftkühlern ist das aber nicht zufrieden stellend.

Marc Kaiser

Redakteur

1 Antwort

  1. Marlon sagt:

    Wenn ich nur den Prozessor kühlen will, reicht dich die Aio Wasserkühlung. Aber wenn man vorhat, sollte man schon über eine Custom Wasserkühlung nachdenken, Kommt halt immer drauf an was man vorhat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.