Lian Li O11 Dynamic Mini im Test - Seite 5

Zweimal Echtglas, USB-C & viel Platz für Wasserkühlung im Gehäuse für ca. 100 Euro

Anzeige

Betrieb

Im hinteren Teil des Lian Li O11 Dynamic Mini gibt es keinen Staubfilter, dies ist aber üblich. Alle anderen Bereiche besitzen vorbildlich Staubfilter. Diese sind im Top und hinter dem Seitenteil magnetisch. Unter dem Boden kann dieser seitlich abgezogen werden.

Magnetische Staubfilter

Das Gehäuse ist klar auf den Betrieb mit einer Wasserkühlung ausgelegt. Daher gibt es auch gleich drei Halterungen, die nur für den optimalen Einbau einer Pumpe mitgeliefert werden. Die Pumpe kann entweder auf dem Boden, erhöht neben einem Radiator oder auf dem Radiator verbaut werden, je nachdem ob ein Radiator auf dem Boden platziert wurde und wie lang dieser ist.

Halterungen für eine Pumpe

Das Gehäuse besitzt keine Steuerungseinheiten für Lüfter oder Beleuchtung. Lüfter wurden ebenfalls keine vorinstalliert. Sinnvoll kann daher die Nachrüstung mit dem Lian Li Uni Fan SL120 sein, welche wir in einem nachfolgenden Test genauer vorstellen werden.


Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.