Nvidia GeForce GTX 1080 Ti kehre angeblich zurück

Chip-Lieferengässe machen Nvidia in der Not offenbar erfinderisch

Aktuell gibt es in der IT-Indstrie in vielen Marktsegmenten Lieferengpässe. Insbesondere Grafikchips sind schwer betroffen. Unter anderem hat das zu Lieferengpässen bei den Next-Generation-Konsolen, also der Sony PlayStation 5 sowie den Xbox Series X|S, aber auch im Bereich Grafikkarten von sowohl AMD als auch Nvidia geführt. Nvidia wird wohl deswegen kreativ. Es heißt, das Unternehmen habe die GeForce GTX 1080 Ti wieder in Produktion geschickt.

Anzeige

Auch die GeForce GTX 1050 Ti soll wieder gefertigt werden, darüber hatten wir ja schon berichtet. Nun sei auch ein ehemaliges High-End-Modell an der Reihe. Nvidia hat dies selbst nicht bestätigt. Es gibt aber Nutzer, welche die Grafikkarte frisch im Handel gekauft haben wollen und auf eine Seriennummer verweisen, die auf eine Fertigung im Jahr 2021 hinweist. Das ist für eine vier Jahre alte Grafikkarte dann doch eher ungewöhnlich.

Konkret sollen sich hier unter anderem in Südkorea frische Chargen von EVGA im Umlauf befinden. Offen ist, ob Nvidia die GeForce GTX 1080 Ti nun wirklich auf breiter Flur wieder in den Handel bringen möchte, um die Lieferengpässe bei anderen Modellen wenigstens etwas abzufedern, oder ob andere Gründe dahinter stecken.

Quelle: WCCFTech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.