Lian Li O11 Dynamic EVO Gehäuse im Test - Seite 3

Perfekte Weiterentwicklung mit sehr hohen Flexibilität für 180 Euro

Anzeige

Innere Charakteristika

Die Seitenteile des Lian Li O11 Dynamic EVO werden vor allem mit drei Befestigungen im oberen Bereich gesichert. Sie lassen sich einfach abziehen und auch wieder drandrücken und bleiben sicher an ihrem Platz.

Eine praktische Lösung, die schnelles Öffnen und Schließen ermöglicht.

Geöffnetes Seitenteil

Beim ersten Blick in den Innenraum fällt der Bereich neben dem Mainboardschlitten auf, der für Lüfter oder einen Radiator zur Verfügung steht. Auf der rechten Seite wird deutlich, wieviel Platz hinter dem Mainboard vorhanden ist. Dort ist ein Festplattenkäfig vorhanden, Platz für ein ATX-Netzteil und auch eine große Kabelabdeckung, auf der SSDs verbaut werden können.

Im gesamten Gehäuse wurden keine Lüfter vorinstalliert. Im hinteren Teil lässt sich ein 120-mm-Exemplar nachrüsten. Hinter der Glasfront ist kein Platz für Lüfter. Seitlich können aber drei 120er oder zwei 140-mm-Lüfter verbaut werden. Alternativ ist dort auch Platz für einen 360er Radiator.

Auf dem Boden und unter dem Top können drei weitere 120- oder zwei 140-mm-Lüfter installiert werden. 360er Raditoren finden in beiden Bereichen ebenfalls Platz.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.