Reviews: Gehäuse

Fractal Design Node 605

HTPC-Gehäuse für High-End Systeme im Videotest

Mit dem Node 605 hat Fractal Design ein HTPC-Gehäuse mit viel Platz für die Hardware im Angebot. Es passen u.a. normale ATX-Mainboards, normal große Kühler und bis zu vier Festplatten hinein. Zwei 120-mm-Lüfter sind auch schon vormontiert. Wie das Fractal Design Node 605 insgesamt abschneidet, klärt der Videotest von Hartware.net.

Nanoxia Deep Silence 2

Gedämmter Midi-Tower mit viel Platz für unter 90 Euro

Nach seinem ersten Gehäuse hat Nanoxia innerhalb weniger Monate schon das zweite Modell veröffentlicht. Das „Deep Silence 2“ zeichnet sich wieder durch eine komplette Dämmung und leise Lüfter aus, ist aber etwas günstiger als das DS1. Wie das DS2 im Praxistest abschneidet, klärt der Review von Hartware.net.

CM Storm Scout 2 Advanced

Schwarz-weißes Gehäuse mit vielen Features für 100 Euro

Der CM Storm Scout erschien vor vier Jahren, jetzt bringt Cooler Master den Nachfolger auf den Markt. Der Scout 2 Advanced hat ein ‚Facelift‘ bekommen und wurde in vielerlei Hinsicht optimiert und erweitert. Hartware.net hat das weiße Exemplar dieses Gehäuses unter die Lupe genommen.

Cooltek Coolcube Black

Kompaktes Mini-ITX Gehäuse aus Aluminium für 50 Euro

Der Cooltek Coolcube ist ein preisgünstiges Aluminium-Gehäuse für Mini-ITX Mainboards, das trotz kompakter Maße Platz für ein Standard-Netzteil, 1-2 Festplatten und eine bis zu 18 cm lange Grafikkarte bietet. USB 3.0 ist als Frontanschluss vorhanden, Platz für ein optisches Laufwerk gibt es aber nicht.

Corsair Carbide Series 200R

Günstiger, kompakter Midi-Tower mit Platz für 8 Lüfter

Das Corsair Carbide Series 200R will mit einem für ein Markengehäuse recht günstigen Preis von 55 Euro sowie Schnellverschlüssen und vielen Lüfterplätzen punkten. Ob das ausreicht, um sich deutlich von billigen Gehäusen abzuheben oder der teureren Mittelklasse Konkurrenz zu machen, klärt der Review.

Cooler Master HAF XB

Gut durchlüftetes ATX-Gehäuse im Würfel-Design

Das Cooler Master HAF XB ist kein Standard-Tower, sondern ein Desktop-Gehäuse in beinahe Würfel-förmigem Design, bei dem das Mainboard waagerecht von oben eingebaut wird. So kann das ca. 90 Euro kostende HAF XB im offenen Zustand gut als Test- oder Overclocking-Plattform genutzt werden. Außerdem wird natürlich – der Serie entsprechend – auf „High Air Flow“ geachtet.

Fractal Design Node 304

Kompaktes Mini-ITX Gehäuse für viele Einsatzbereiche

Das Fractal Design Node 304 Mini-ITX Gehäuse bietet trotz geringer Abmessungen eine gute Grundlage für Spiele-PCs, HTPCs und Server. Große CPU-Kühler, lange Grafikkarten und bis zu 6 Festplatten haben darin Platz. Die Komponenten besitzen eigene Luftströme. Das Gehäuse ist außerdem mit zweimal USB 3.0 und einer Lüftersteuerung ausgestattet.

BitFenix Ghost

Der leise Geist? Silent-Gehäuse im Video-Review

Das BitFenix Ghost ist durch seine Dämm-Features als Silent-Gehäuse einzustufen, geizt aber auch sonst nicht an Extras und ist für rund 90 Euro erhältlich. Hartware.net hat den leisen Geist unter die Lupe genommen. Erstmals haben wir dabei den Großteil des Tests per Video dokumentiert. Wir hoffen, es gefällt und freuen uns über Feedback!

Lian Li PC-X2000FN

Luxuriöses und extra hohes Alu-Gehäuse

Das Lian Li PC-X2000FN gehört mit seinem Preis von fast 400 Euro zu den Gehäusen der Luxusklasse, kann aber auch mit vielen nützlichen Features aufwarten. So sind z.B. fünf Lüfter inkl. Regelung vorinstalliert, es gibt zahlreicht Hot-Swap-Systeme und nicht zuletzt viel Platz in diesem besonders hohen Tower.

Nanoxia Deep Silence 1

Schlichter, gedämmter & durchdachter Midi-Tower

Das erste Gehäuse von Nanoxia ist gleich ein optisch ansprechender, gut gedämmter Midi-Tower mit zahlreichen durchdachten Features und viel Platz. So verfügt das Deep Silence 1 u.a. über eine Steuerung von bis zu 6 Lüftern, vier USB-Frontanschlüsse und einen ausklappbaren Air Chimney oben zur Entlüftung, wenn gewünscht.

Fractal Design Define R4

ATX-Gehäuse mit Lüftersteuerung & Schalldämmung

Das Fractal Design Define R4 bietet wie seine Vorgänger Lüftersteuerung und Schalldämmung, ist nun aber auch mit USB 3.0 ausgestattet. Es bietet Festplattenplätze hinter dem Mainboard und Platz für zwei optische Laufwerke und acht weitere Festplatten. Außerdem passen sehr lange Grafikkarten und große Netzteile hinein.

Enermax Ostrog Midi-Tower

Die Festung für königliche Hardware?

Das Enermax Ostrog ist ein recht preisgünstiges Allround-Gehäuse, das Platz bietet für bis zu sieben Lüfter und einen USB 3.0 Frontanschluss besitzt. Der Festplattenkäfig ist herausnehmbar, falls besonders lange Grafikkarten eingesetzt werden sollen. Für eine 2,5″-HDD oder SSD liegt ein Montage-Adapter bei. Wie das schon für 40 Euro erhältliche Enermax Ostrog im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Cooler Master Elite 120 Advanced Mini-ITX

Kleines Gehäuse mit Platz für aktuelle Grafikkarten

Das Cooler Master Elite 120 Mini-ITX Gehäuse bietet als eines von wenigen kleinen Gehäusen die Möglichkeit, auch aktuelle Dual-GPU-Grafikkarten und ein ATX-konformes Netzteil zu verbauen. Abgerundet wird das Paket durch USB 3.0 an der Front und Platz für einige 2,5-Zoll-Festplatten. Wie das aktuell ab etwa 45 Euro erhältliche Gehäuse im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

Xigmatek Gigas Micro-ATX Gehäuse

Gehäuse-Würfel mit USB 3.0 und Platz für 10 Laufwerke

Das Xigmatek Gigas ist ein beinahe würfelförmiges und recht kompaktes Micro-ATX Gehäuse, das an der Front einen USB 3.0 Port besitzt und durch eine besondere Anordnung im Inneren recht hohe Tower-Kühler und sehr lange Grafikkarten aufnehmen kann. Außerdem ist Platz für bis zu zehn Laufwerke. Vier Lüfter sind auch schon eingebaut.

BitFenix Prodigy Mini-ITX-Gehäuse

Kleines Gehäuse, aber Platz für 10 Laufwerke & große Lüfter

Das BitFenix Prodigy ist auf Mini-ITX Mainboards ausgelegt und entsprechend kompakt gehalten, bietet aber trotzdem relativ viel Platz für Lüfter, Festplatten, einen hohen CPU-Kühler und eine lange Grafikkarte. Durch die an einen Mac erinnernden Tragegriffe und Standfüße kommt auch das Design dieses Gehäuses nicht zu kurz. Dazu kommt ein mit 70 Euro recht attraktiver Preis.