Reviews: Gehäuse

Corsair Graphite 760T

Eleganter Midi-Tower mit Riesenfenster & Lüftersteuerung

Das Graphite 760T ist das neue Spitzenmodell dieser Gehäuseserie von Corsair und soll markantes Design mit hoher Benutzerfreundlichkeit verbinden. Das Hauptmerkmal des 760T sind die zwei von vorne aufklappbaren Seitenabdeckungen mit riesigem Fenster. Außerdem gibt es drei Lüfter inkl. Steuerung, Staubfilter und viele andere nützliche Features.

Corsair Obsidian 450D

Midi-Tower mit guter Durchlüftung & viel Platz für Wakü

Das Corsair Obsidian 450D soll Design, Klasse und Kühlleistung der High-End Klasse in den mittleren Preisbereich bringen. Das Gehäuse ist mit 3 Lüftern inkl. Staubfiltern vorausgestattet, bietet Platz für große Radiatoren und einfachen Einbau. Ob das Obsidian 450D die Versprechungen einhält, klärt der Praxistest.

Aerocool DS Cube

Dead Silence: Mini-Gehäuse soll besonders leise sein

Beim Aerocool DS Cube steht das DS für “Dead Silence“. Man darf also mit einem besonders leisen System rechnen, wenn die Hardware in das kleine, für Micro-ATX und Mini-ITX geeignete Gehäuse eingebaut ist. Außerdem ist der kleine Cube ganz auf SSDs ausgerichtet, ohne aber die klassischen Laufwerke in 3,5- und 5,25-Zoll-Größe zu vernachlässigen.

Fractal Design ARC XL

XL-ATX Platzwunder für große Weihnachtsgeschenke

Hat das alte Gehäuse nicht mehr genug Platz für neue Hardware? Der Fractal Design ARC XL Big-Tower hat genug davon für viele Festplatten und Grafikkarten sowie hohe CPU-Kühler und überzeugt auch durch Design, leise Lüfter mit Staubfilter, einfaches Kabelmanagement und ein umfangreiches Frontpanel. Wie der ARC XL im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

J-Power International G1

Weißes Gehäuse mit zahlreichen Features für 40 Euro

J-Power ist ein hierzulande noch unbekannter Hersteller, was sich aufgrund ihrer günstigen Gehäuse aber ändern könnte. Hartware.net wirft einen Blick auf das knapp 40 Euro kostende G1, einen weißen Midi-Tower mit leisen Lüftern, Staubfiltern und drei USB 3.0 Frontanschlüssen inkl. USB-Charging-Port. Platz für lange Grafikkarten ist auch vorhanden.

S2innovation AXIOM Pro

''Staub-freies'' Gehäuse mit patentiertem Filtersystem

Der hierzulande noch unbekannte koreanische Hersteller S2innovation will mit einem besonderen Patent neue Freunde für seine Gehäuse finden. Durch ein besonderes Filtersystem für die einsaugenden Lüfter soll das Gehäuse innen staubfrei bleiben. Was das AXIOM Pro Gehäuse sonst noch bietet, klärt der Praxistest von Hartware.net.

BitFenix Phenom Micro-ATX

Außen gleich, innen ganz anders als Mini-ITX Modell

Das BitFenix Phenom Micro-ATX ist außen fast identisch mit der Mini-ITX Version, innen aber komplett anders aufgebaut, um für die größeren Micro-ATX Mainboards Platz zu schaffen. Ansonsten passen zwei lange Grafikkarten, normal hohe CPU-Kühler und bis zu vier 3,5“-HDDs oder sechs SSDs hinein. Zwei leise Lüfter sind vorinstalliert, maximal drei weitere passen noch rein.

Cooler Master CM 690 III

Die 3. Generation: Viel Platz für HDDs & gute Belüftung

Das Cooler Master CM 690 III ist die dritte Auflage dieses Gehäuse-Klassikers und vor allem im Innenraum aufpoliert worden. Es ist Platz für High-End Hardware mit vielen Festplatten und SSDs, für große Lüfter und bis zu drei Wasserkühlungen. Wie das Cooler Master CM 690 III im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

BitFenix Phenom Mini-ITX

Kompaktes Gehäuse mit variablem Innenraum für viel Hardware

Das BitFenix Phenom Mini-ITX ist für die kleinen Mainboards ausgelegt, aber auch nicht so klein, dass man sich beim Einbau abmühen müsste. Im Gegenteil. Es bietet Platz für lange Grafikkarten, hohe CPU-Kühler und bis zu 6 Festplatten oder 11 SSDs! Dazu kommen USB 3.0 Anschlüsse, zwei vorinstallierte Lüfter, Staubfilter und ein schickes, schlichtes Design.

Fractal Design Arc Mini R2

Micro-ATX Gehäuse mit Fenster, viel Platz & guter Belüftung

Neben dem „Arc Midi R2“ bietet Fractal Design auch das kleinere „Arc Mini R2“ für Micro-ATX-Mainboards an. Das Gehäuse besitzt u.a. ein getöntes Seitenfenster, 3 Lüfter mit Steuerung und Staubfilter, Platz für bis zu 8 HDDs/SSDs und entfernbare Laufwerkskäfige. Wie das Fractal Design Arc Mini R2 im Praxistest abschneidet, klärt der Review.

In Win G7

Preiswertes Gehäuse mit Lüftersteuerung & Hotswap-System

Das In Win G7 gibt es schon für 55 Euro, aber das Gehäuse verfügt trotzdem über eine Reihe von nützlichen Features wie 2 leise Lüfter mit Steuerung, Hot-Swap-System für HDDs und SSDs, Schnellverschlüsse und USB 3.0 Frontanschluss. Der mittlere Festplattenkäfig kann außerdem ausgebaut werden, um auch besonders langen Grafikkarten Platz zu bieten.

BitFenix Shadow

Preiswertes & schlichtes ATX-Gehäuse mit Fronttür

Das BitFenix Shadow ist in schlichtem Design gehalten und bietet recht viel Platz zum Preis von 65 Euro. Bis zu 7 Festplatten und eine SSD können eingebaut werden. Zwei leise Lüfter sind bereits vorinstalliert. LEDs unten an der Front sorgen für einen interessanten Lichteffekt und können sowohl in der Farbe gewechselt als auch abgeschaltet werden.

Cooltek Coolcube Mini

Mini-ITX Alu-Gehäuse - klein & preiswert

Cooltek hat seine Serie von Coolcube Gehäusen um ein Mini-ITX Modell erweitert – den Mini. Es ist wieder aus Aluminium gefertigt und mit 45 Euro relativ preiswert. Das Gehäuse besitzt zwei USB 3.0 Anschlüsse und kann eine 3,5″- oder zwei 2,5″-Festplatten aufnehmen. Wie der Cooltek Coolcube Mini im Praxistest abschneidet, klären Review und Video.

In Win D-Frame

Eher Gerüst als Gehäuse - High-End Bausatz für 350 Euro

Das In Win D-Frame ist kein Gehäuse im eigentlichen Sinne, aber dient ebenfalls als Basis für einen PC. Es muss nach dem Auspacken vom Anwender erst aus vielen Einzelteilen selbst zusammengebaut werden und zeichnet sich durch hochwertiges Material aus. Außerdem sind vom D-Frame weltweit nur insgesamt 1000 Stück erhältlich.

Cooler Master Elite 130

Mini-ITX Gehäuse mit Platz für ATX-Netzteil & High-End VGA

Das Cooler Master Elite 130 kann nur Mini-ITX Mainboards aufnehmen, bietet aber trotz seiner Kompaktheit erstaunlich viel Platz. So können ein normales ATX-Netzteil, eine lange Grafikkarte und bis zu drei Festplatten oder fünf SSDs eingebaut werden. Zwei Lüfter sind schon drin und über den Preis von rund 40 Euro kann man auch nicht meckern.